SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Hordenine

Was ist es und wo kommt es her?

Hordenin (C10H15NO) ist eine Verbindung, die man in vielen Getreidearten, grasartigen Pflanzen und in einigen Spezies halluzinogener Kakteen findet. Hordenin ist chemisch mit der Aminosäure Tyramin verwandt.

Was bewirkt es? Und welche wissenschaftlichen Studien unterstützen diese Wirkungen?

Hordenin hat sich schnell den Ruf verdient, ein effektives Supplement zu sein, das Menschen dabei hilft Gewicht zu verlieren. Es gibt bisher nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema, doch Wissenschaftler vermuten, das Hordenin den Fettabbau durch eine Anregung der Norepinephrin Ausschüttung fördert. Dies macht Hordenin zu einem Stimulans des zentralen Nervensystems.

Das zentrale Nervensystem

Das menschliche zentrale Nervensystem besteht aus dem Gehirn und dem Rückenmark. Diese liegen in der Mitte des Körpers und werden vom Schädel und der Wirbelsäule geschützt.
Diese Ansammlung von Milliarden von Neuronen ist zweifelsohne das komplexeste bekannte Objekt.
Das zentrale Nervensystem bildet zusammen mit dem peripheren Nervensystem das primäre Kontrollsystem, das alle körperlichen Aktivitäten kontrolliert.
Die Neuronen des zentralen Nervensystems beeinflussen das Bewusstsein und die mentale Aktivität, während die spinalen Verlängerungen der Neuronen des zentralen Nervensystems die Skelettmuskulatur und die Organe des Körpers beeinflussen.

Norepinephrin – ein anregendes Hormon das dem Körper Energie liefert – wirkt lipolytisch, was bedeutet, dass es Fettsäuren aus dem Fettgewebe freisetzt. Wenn dies geschieht, werden die freigesetzten Fettsäuren zum Zweck der Energiegewinnung verbrannt und es sollte zu einer Reduzierung des Körperfettanteils kommen

Wenn Fettsäuren einmal freigesetzt und verbrannt wurden und sich die Körperkomposition verändert hat, vermutet man, dass Hordenin den so genannten „Setpoint“ des Körpers verändert. Die Setpoint Theorie (hierbei handelt es sich um eine Hypothese mit Hinweisen, die für und gegen sie sprechen) besagt, dass der Körper ein Gleichgewicht anstrebt und Veränderungen der Körpermasse entgegenwirkt.

Dieser Prozess erschwert Veränderungen der Körperkomposition und ist einer der Gründe dafür, dass der Abbau von Körperfett so schwer ist. Indem es den Setpoint auf das neue Körpergewicht verschiebt, hilft Hordenin nicht nur beim Gewichtsabbau, sondern auch bei der Aufrechterhaltung des niedrigeren Körpergewichts.

Hordenin unterstützt den Gewichtsabbau und ein gesundes Gewichtsmanagement außerdem durch eine Verlangsamung der Verdauung der Nahrung. Dies macht es einfacher, den Abstand zwischen den Mahlzeiten zu verlängern und so die Gesamtkalorienzufuhr zu reduzieren, wobei der Eintritt der Sättigung beschleunigt wird und Heißhungerattacken eliminiert werden.
Weiterhin gibt es anekdotenhafte Hinweise darauf, dass Hordenin als Bronchodilator wirkt, wodurch es zu einer viel versprechenden Option für eine Behandlung von Asthma wird. Es werden jedoch noch weitere Untersuchungen benötigt, um den genauen Wirkmechanismus herauszufinden.

Was ist ein Bronchodilator?

Ein Bronchodilator ist ein Medikament, das eingesetzt wird, um den Luftstrom durch die Bronchien zu verbessern. Die Behandlung von Asthma stellt das häufigste Anwendungsgebiet für diese Medikamente dar. Sie sind auch dafür gedacht die Atemwege zu erweitern und so die Atemkapazität von Patienten zu erhöhen, die unter Lungenaufblähung, Pneumonie und Bronchitis leiden. Bronchodilatoren – insbesondere rezeptfreie – werden häufig als Stimulanzien missbraucht.

Wer benötigt es? Und welche Symptome eines Mangels gibt es?

Hordenin ist kein essentieller Nährstoff und es gibt somit keinen definierten täglichen Bedarf. Es existieren keine Symptome für einen Mangel.
Alle gesunden Menschen können von einer Supplementation mit Hordenin profitieren.

Wie viel sollte man Hordenin einnehmen? Und gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Halten Sie sich strikt an die auf dem Etikett angegebenen Einnahmeempfehlungen.
Nehmen Sie Hordenin nicht ein, falls sie andere das zentrale Nervensystem anregende Wirkstoffe einnehmen (Riphenidat, Dextroamphetamin, Nitroglycerin, Pseudoephedrin und andere Stimulanzien), da Hordenin in diesem Fall kontraindiziert ist und zu Erregungszuständen, schnellem Herzschlag, Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel führen kann.
Verwenden Sie Hordenin nicht, falls Sie Blutdruckmedikamente, Alpha-Rezeptor Blocker, Betablocker, Asthmamedikamente oder Medikamente gegen Allergien einnehmen. Hordenin ist in diesen Fällen kontraindiziert und kann unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen.

Was bedeutet “kontraindiziert”?

Kontraindiziert ist ein medizinischer Ausdruck, der auf eine Situation hinweist, in der ein Medikament oder eine Behandlung nicht eingesetzt werden sollte. Das Verschreiben eines Medikaments, auf das ein Patient allergisch reagiert, ist z.B. kontraindiziert.

Konsultieren Sie vor der Einnahme eines jeden Supplements zum Zeck der Nahrungsergänzung Ihren Arzt.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen