SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Gummigutt

Gummigutt (Gamboge)

Überblick

Gummigutt ist ein gummiartiges Harz, das aus dem Stamm des Garcinia Hanburyi Baumes gewonnen wird.

Trotz ernsthafter Sicherheitsbedenken wird Gummigutt bei Verstopfung, für gewöhnlich in Kombination mit anderen Abführmitteln, verwendet. Zusätzlich hierzu wird Gummigutt zur Ausscheidung von Darmwürmern eingesetzt.

Einige Gummigutt Produkte sind durch die Zugabe von Reis- und Weizenstärke, Sand und Gemüsefragmenten “gestreckt”. Diese Produkte kann man für gewöhnlich daran erkennen, dass sie gröber und hart sind.

 

Wie wirkt Gummigutt?

Gummigutt besitzt eine starke abführende Wirkung.

 

Wie effektiv ist Gummigutt?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Gummigutt bei Verstopfung und Darmwürmern treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Gummigutt bei diesen Leiden bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Gummigutt scheint nicht sicher und unbedenklich zu sein. Gummigutt kann Magenschmerzen und Erbrechen hervorrufen. Große Mengen sind giftig und können tödlich sein.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Auch wenn Gummigutt für niemanden sicher und unbedenklich ist, reagieren einige Menschen besonders empfindlich auf die toxischen Wirkungen von Gummigutt. In folgenden Fällen sollte man besonders darauf bedacht sein, Gummigutt nicht zu verwenden:

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung von Gummigutt ist für schwangere und stillende Frauen nicht sicher und unbedenklich. Gummigutt enthält Chemikalien, die schädliche Nebenwirkungen besitzen und tödlich sein können.

Herzkrankheiten: Da Gummigutt ein anregendes Abführmittel ist, kann seine Verwendung einen zu starken Kaliumverlust zur Folge haben. Dies kann Herzschäden hervorrufen oder bestehende Herzkrankheiten verschlimmern.

Erkrankungen des Verdauungstrakts und verwandte Probleme inklusive Morbus Crohn, Kolitis Ulcerosa, Blinddarmentzündung, Magenschmerzen, Magengeschwüre, Darmverschluss, Übelkeit oder Erbrechen: Gummigutt ist ein anregendes Abführmittel, das diese Probleme verschlimmern könnte.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Gummigutt mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

 

Medikamente gegen Entzündungen (Kortikosteroide)

Einige Medikamente gegen Entzündungen können die Kaliumspiegel im Körper senken. Gummigutt ist ein Typ von Abführmittel, der die Kaliumspiegel im Körper senken könnte. Die Einnahme von Gummigutt in Verbindung mit bestimmten Medikamenten gegen Entzündungen könnte die Kaliumspiegel im Körper zu stark senken.

 

Anregende Abführmittel

Gummigutt ist ein Typ von Abführmittel, der als anregendes Abführmittel bezeichnet wird. Anregende Abführmittel können die Geschwindigkeit der Darmpassage der Nahrung erhöhen. Die Einnahme von Gummigutt in Verbindung mit anderen anregenden Abführmitteln könnte die Darmpassage der Nahrung zu stark beschleunigen und Dehydration und niedrige Mineralstoffspiegel im Körper zur Folge haben.

 

Diuretika

Gummigutt ist ein Abführmittel. Einige Abführmittel können die Kaliumspiegel im Körper senken. Auch Diuretika können die Kaliumspiegel senken, was zur Folge hat, dass die Kombination vonGummigutt mit Diuretika die Kaliumspiegel im Körper zu stark senken könnte.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Gummigutt hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Gummigutt treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen