SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Greens Supplement

Was ist ein Greens Supplement?

Greens oder Phytonährstoffe sind eine Gruppe von aus Pflanzen gewonnen Supplements, die darauf abzielen, den Anwender mit einer großen Bandbreite von Nährstoffen zu versorgen. In Anbetracht des hektischen Lebensstils in der modernen Gesellschaft ist es keine Überraschung, dass viele Menschen nicht die empfohlenen 300 Gramm Obst und 400 Gramm Gemüse pro Tag essen. Darüber hinaus sind viele Menschen auch „abenteuerlustig“ und beschränken ihre Ernährung auf eine kleine Gruppe von Lebensmitteln. Infolgedessen mangelt es der Ernährung häufig an einer Vielzahl gesundheitsfördernder Nährstoffe. An dieser Stelle kommen so genannte Greens Supplements ins Spiel. Typischerweise bestehen diese aus bis zu mehreren Dutzend unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, Pflanzenölen, Ballaststoffen, pflanzlichen Supplements und Wirkstoffen zur Unterstützung der Verdauung.

 

Obst und Gemüse in Greens Supplements

Egal ob man versucht mehr Gewicht zu bewegen oder Gewicht zu verlieren, liefern Obst und Gemüse viele essentielle Vitamine und Mineralstoffe. Der Bedarf an diesen Mikronährstoffen steigt während Phasen erhöhter Belastungen und durch körperliches Training und diese Mikronährstoffe sind absolut notwendig, wenn man versucht optimal zu trainieren. Eine adäquate Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen ist auch während einer kalorienreduzierten Diät besonders wichtig, da eine reduzierte Nahrungszufuhr häufig auch eine Reduzierung der Menge an verzehrten Nährstoffen bedeutet. Wenn man versucht Gewicht zu verlieren, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass man über einen längeren Zeitraum eine Diät einhält und um sicherzustellen, dass es nicht zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen kommt, kann es eine gute Idee sein, mit Greens zu supplementieren.

Darüber hinaus befinden sich in Obst und Gemüse auch Polyphenole, welche wirkungsvolle Antioxidantien darstellen (2). Auch diese sind während Phasen erhöhter Belastung wichtig, um den Körper vor den potentiellen Schäden, die durch freie Radikale verursacht werden, die während eines intensiven Trainings entstehen, zu schützen. Die große Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten, die man in einem Greens Supplement wiederfindet, stellen sicher, dass man ein breites Spektrum an Nährstoffen aus unterschiedlichen Quellen bekommt.

 

Essentielle Fettsäuren in Greens Supplements

Pflanzenöle liefern essentielle Fettsäuren, die im Bereich der Supplementindustrie auch häufig als EFAs bezeichnet werden. Wie der Name bereits vermuten lässt, sind diese Verbindungen für die Funktion des Körpers notwendig. Dies umfasst die Rollen, die sie bei der Funktion des Immunsystems, der Hormonproduktion und der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens spielen. Darüber hinaus enthalten Pflanzenöle Phytosterole, die dabei helfen, die Spiegel des schlechten Cholesterins zu senken (2).

 

Vorzüge von Ballaststoffen in Greens Supplements

In Greens Supplements findet man häufig Pektin, Kleie, Inulin und andere pflanzliche Ballaststoffe. Diese Arten von Ballaststoffen sind bei der Senkung der Spiegel des schlechten Cholesterins hilfreich (3-5) und fördern so die Gesundheit des Herz-Kreislauf Systems. Darüber hinaus fördern Ballaststoffe eine gesunde Verdauung und einen regelmäßigen Stuhlgang. Ein gesundes Herz und ein gesunder Verdauungsapparat sind wichtig für eine gute Gesundheit und eine optimale sportliche Leistungsfähigkeit.

 

Andere Pflanzen und Pflanzenextrakte in Greens Supplements

Zusätzliche Inhaltsstoffe von Greens Supplements umfassen häufig unter anderem Schwarzpfefferextrakt und Grünteeextrakt, welche den Gewichtsverlust und die Reduzierung von Körperfett unterstützen können (6, 7).

 

Wirkstoffe zur Unterstützung der Verdauung in Greens Supplements

Diese Kategorie von Inhaltsstoffen umfasst “freundliche“ Bakterien (Probiotika) wie Lactobacillus und Bifidus, welche den gesunden Bakterien ähneln, die man in Joghurt vorfindet und die bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit des Verdauungstrakts und des Immunsystems helfen. Darüber hinaus enthalten Greens Supplements häufig Fructooligosaccharide, welche eine gute Nahrungsmittelquelle für die probiotischen Bakterien darstellen. Zu guter Letzt enthalten viele Greens Supplements unterschiedliche Verdauungsenzyme, die dem Körper dabei helfen, Nährstoffe besser zu verdauen und zu absorbieren.

 

Vorzüge von Greens Supplements

Es ist seit langem bekannt, dass Phytonährstoffe bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit und dem Schutz vor chronischen Erkrankungen helfen (2). Seit einiger Zeit erfreut sich ihre Verwendung auch bei Sportlern und Diätenden einer steigenden Beliebtheit. Neben der reichhaltigen Vielfalt von Nährstoffen, die man in Obst und Gemüse vorfindet, helfen diesen Zusammenstellungen hinzugefügte Pflanzenextrakte bei der Reduzierung von Körperfett, was von Bodybuildern und all denjenigen, die Gewicht verlieren möchten, geschätzt wird. Man muss nicht lange nach positiven Erfahrungsberichten über Greens Supplements suchen. Recht häufig preisen Anwender Greens für ihre Fähigkeit, die Energie zu steigern und das Wohlbefinden zu verbessern. Diese Wirkungen sind nicht nur für Sportler, sondern auch für jeden, der sich weniger als optimale ernährt, von Vorteil.

 

Referenzen

  1. CSIRO (2011), Total Health and Wellbeing Diet.
  2. Beecher (1999), Phytonutrients' Role in Metabolism: Effects on resistance to degenerative processes. Nutrition reviews, 57: S3-S6.
  3. Jenkins et al (1975), Effect of pectin, guar gum, and wheat fibre on serum-cholesterol. The Lancet, 305: 1116-1117.
  4. Gold and Davidson (1988), Oat bran as a cholesterol-reducing dietary adjunct in a young, healthy population. Western Journal of Medicine, 148: 299-302
  5. Causey et al (2000), Effects of dietary inulin on serum lipids, blood glucose and the gastrointestinal environment in hypercholesterolemic men. Nutrition Research, 20: 191-201
  6. Zenk et al (2005), Effect of Lean System 7 on metabolic rate and body composition. Applied nutrition investigation. 21: 179-185
  7. Westerterp-Plantenga (2005), Body weight loss and weight maintenance in relation to habitual caffeine intake and green tea supplementation. Obesity Research, 13: 1195-1204.
  8. Yun (1996), Fructooligosaccharides – Occurrence, preparation, and application. Enzyme and Microbial Technology. 19: 107-117.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen