SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1009 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Greater Celandine

Schöllkraut (Greater Celandine)

Überblick

Schöllkraut ist eine Pflanze, deren Wurzel, Wurzelstamm und getrocknete oberhalb der Erde wachsende Teile zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Schöllkraut wird bei unterschiedlichen Problemen im Bereich des Verdauungstraktes inklusive Magenverstimmung, Magen-Darm-Grippe, Reizdarmsyndrom, Verstopfung, Appetitverlust, Magenkrebs und Darmpolypen, sowie Störungen im Bereich von Leber und Gallenblase eingesetzt. Andere Anwendungen umfassen die Behandlung von Menstrualkrämpfen, Husten, Schmerzen, Knoten in der Brust, Brustschmerzen, Wassereinlagerungen, Arteriosklerose, hohem Blutdruck, Asthma, Gicht und Osteoarthritis, sowie die Entgiftung des Körpers.

Einige Menschen tragen Schöllkraut bei Warzen, Hautausschlägen, Ekzemen, Genitalwarzen und Krätze direkt auf die Haut auf. Zur Linderung von Zahnschmerzen und Schmerzen nach dem Ziehen eines Zahnes wird Schöllkraut auf das Zahnfleisch aufgetragen. Die frische Wurzel wird gekaut, um Zahnschmerzen zu lindern.

 

Wie wirkt Schöllkraut?

Die in Schöllkraut enthaltenen Chemikalien könnten das Wachstum von Krebszellen verlangsamen, aber gleichzeitig auch schädlich für normale Zellen sein. Vorläufige Untersuchungsergebnisse legen nahe, dass Schöllkraut den Fluss der Gallensäure steigern könnte. Schöllkraut könnte außerdem einige schmerzlindernde Eigenschaften besitzen.

 

Wie effektiv ist Schöllkraut?

Schöllkraut ist möglicherweise effektiv, wenn es in Kombination mit anderen Pflanzenextrakten zur Behandlung von Verdauungsstörungen eingesetzt wird. Diese Kombination (Iberogast) enthält bittere Schleifenblume, Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel. Untersuchungen legen nahe, dass die Einnahme von 1 ml dieser Kombination dreimal täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen Sodbrennen, Magenschmerzen, Magenkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen signifikant reduzieren kann.

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Schöllkraut bei der Behandlung von Krebs treffen zu können. Neue Untersuchungen legen nahe, dass ein spezifisches Produkt (Ukrain), das aus Schöllkraut hergestellt wird, bei der Behandlung bestimmter Formen von Krebs nützlich sein könnte. Einige Untersuchungen zeigen, dass die intravenöse Gabe dieses Produkts unter ärztlicher Aufsicht die Überlebensrate bei einigen Patienten, die unter Kolorektalkrebs, Blasenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs oder Brustkrebs leiden, verbessern könnte. Diese Studien wurden jedoch kritisiert, da das Studiendesign Mängel aufwies. Einige Forscher vermuten, dass die Dosierungen dieses Produkts, die hoch genug sind, um Tumore zum schrumpfen zu bringen, gleichzeitig zu giftig für eine medizinische Verwendung sein könnten.

Auch bezüglich der Wirksamkeit von Schöllkraut bei Warzen, Hautausschlägen mit Blasenbildung, Krätze, entzündlichen Schmerzen und Schwellungen, Appetitverlust, Magen-Darm-Grippe, hohem Blutdruck, Gicht, Arthritis, Krämpfen im Bereich des Verdauungstraktes, unregelmäßiger Menstrualperiode und Zahnschmerzen gibt es nicht genügend wissenschaftliche Daten.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Schöllkraut bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Schöllkraut könnte bei oraler Einnahme nicht sicher und unbedenklich sein, da es ernsthafte Leberprobleme hervorrufen kann. Auf die Haut aufgetragen kann Schöllkraut allergische Hautreaktionen hervorrufen.

Es ist nicht genug über Sicherheit und Unbedenklichkeit einer intravenösen Verwendung von Schöllkrautprodukten bekannt.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Schöllkraut während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Schöllkraut verzichten.

Blockade der Gallengänge: Einige Schöllkraut Extrakte scheinen den Fluss der Gallensäure zu steigern. Es gibt Bedenken, dass dies eine bestehende Blockade der Gallengänge verschlimmern könnte.

Erkrankungen der Leber inklusive Hepatitis: Es gibt Hinweise darauf, dass Schöllkraut Hepatitis verursachen kann. Aus diesem Grund sollte man Schöllkraut nicht verwenden, wenn man unter Erkrankungen der Leber leidet.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Schöllkraut mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Medikamente, die die Leber schädigen können

Schöllkraut könnte die Leber schädigen. Die Verwendung von Schöllkraut in Kombination mit Medikamenten, die auch die Leber schädigen können, kann das Risiko für Leberschäden erhöhen. Aus diesem Grund sollte man auf Schöllkraut verzichten, wenn man Medikamente einnimmt, die die Leber schädigen können.

 

Dosierung

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen untersucht:

Oral:

  • Zur Behandlung von Verdauungsstörungen wurde 1 ml eines spezifischen Kombinationsprodukts, das bittere Schleifenblume, Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel enthält (Iberogast), dreimal täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen verwendet.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen