SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Grape Seed

Der französische Entdeckungsreisende Jaques Cartier und seine Mannschaft mussten vor über 400 Jahren infolge nahrungsbedinger Mangelerscheinungen ihre Erkundung Nordamerikas beinahe abbrechen. Ein indianischer Medizinmann gab ihnen ein Getränk, das aus der Rinde und den Nadeln eines Baumes hergestellt war. Nach der Einnahme dieses Extraktes konnten sie die Expedition fortsetzen.
Diese volkstümliche Anwendung wurde seit 1953 von dem Pharmakologen Professor Masquelier und Mitarbeitern, Bordeaux, wissenschaftlich untersucht. Er isolierte aus der Seepinie (Pinus maritima), wie auch aus den Kernen der Weintrauben eine wirkspezifische Substanzgruppe, die oligomeren Proanthocyanidine.

OPC ist der Nährstoff der Traubenkerne. Vino OPC ist in der Lage den Organismus mit wichtigen bioaktiven Substanzen zu versorgen. Es enthält OPC - oligomeren Procyanidinen - die zu den Polyphenolen aus den Kernen der Weintrauben zählen.
Der Weintraubenkern ist ein kleines Wunderwerk der Natur. Er enthält nicht nur Vitamine und viele lebenswichtige Spurenelemente wie Eisen, Mangan und Zink: Als eines der wenigen Lebensmittel überhaupt verfügt er über einen bedeutsamen Gehalt an oligomeren Procyanidinen (kurz OPC genannt).
OPC gehört zu der Gruppe der Flavonole, (einer Flavonoidunterklasse). Die Flavonole, respektive die Flavonoide, werden zu den sekundären Pflanzenstoffen gezählt, die von den Pflanzen als Abwehrstoffe gegen schädliche äußere, umweltbedingte Belastungen eingesetzt werden. Sie dienen der Wachstumsregulation und sind zur Bildung von Farbstoffen notwendig. Der Begriff sekundär wird angewandt, um sie von den primären Pflanzenstoffen (Kohlenhydraten, Eiweiß, Fetten) abzugrenzen Anerkennung. OPC besitzt eine ausgesprochene Bindegewebsaffinität und schützt unseren Organismus vor umweltbedingten aggressiven Schadsubstanzen, den so genannten "freien Radikalen." Als Antioxidans bzw. Schutzfaktor gegen diese freien Radikalen wirkt OPC 20 Fach stärker als Vitamin C und 50 Fach stärker als Vitamin E. Bei enger Bindung mit und guter Haftung an Bindegewebe (Kollagen) erhalten die OPC die Elastizität der Gefäßwände und schützen sie vor Brüchigkeit. In ihrer Bedeutung sind Sie aufgrund ihrer gesundheitsfördernden, antioxidativen Eigenschaften jedoch keineswegs zweitrangig. Im Gegenteil, sie erfreuen sich bei gesundheitsbewussten Menschen immer größerer


Wirkung von OPC

OPC aktiviert und vervielfacht die Wirkung von Vitamin C und beeinflusst somit unseren Stoffwechsel. Es kann die Wirkung von Vitamin C bis zum zehnfachen verstärken. OPC wirkt antioxidantisch und wirkt sich somit positiv auf unser Immunsystem aus.

OPC ist wasserlöslich und kann in kürzester Zeit von unserem Organismus aufgenommen werden. Es kann bereits nach wenigen Minuten im Blut nachgewiesen werden und verteilt sich im ganzen Organismus bis hin zu Haut und Haaren. In allen bisherigen, wissenschaftlichen Untersuchungen konnten keinerlei Nebenwirkungen festgestellt werden.
OPC wird nicht vom Körper selbst produziert und muss in Form von Nahrung oder Nahrungsergänzung zugeführt werden.
OPC ist ein Traubenkernextrakt, der die Elastizität des Bindegewebes erhöht und das Gewebe stärkt. Dies macht OPC zu einem sehr wichtigen Nährstoff für Gefäße, Venen, Sehnen und die Haut. Es fördert die Blutversorgung im Gehirn und entlastet die Beingefäße.
Des Weiteren verstärkt es die Wirkung von Vitaminen und verlängert ihre Wirksamkeit, außerdem entfalten einige Vitamine erst mit OPC ihre volle Wirkung.

OPC wird nach der Einnahme sofort vom Körper absorbiert und bleibt bis zu 72 Stunden gespeichert und überwindet sogar die Blut-Hirn-Schranke. Die Gedächtnisleistung könnte außerdem durch die verbesserte Blutzirkulation und Zellversorgung im Gehirn erhöht werden. Das pflanzliche OPC, welches gegen oxidativen Stress und Freie Radikale wirkt, ist bis zu achtzehnmal wirkungsvoller als Vitamin C und bis zu fünfzigmal so effektiv wie das Zellschutzvitamin E.
OPC hilft dem Körper somit sich gegen aggressive Freie Radikale zu schützen und unterstützt die Elastizität der Gefäße im ganzen Körper. Dadurch werden Alterserscheinungen wie z. B. Faltenbildung und abnehmender Stresstoleranz entgegen gewirkt. Ein Zeichen guter Gesundheit ist Collagen im Körper und der Traubenkernextrakt soll beim Aufbau von Collagen helfen. OPC wird aus diesem Grund seit Jahren in der Kosmetik erfolgreich eingesetzt. Weiters hilft OPC, den natürlichen Aufbau von Collagen im Körper zu vereinfachen. Da sich OPC mit Proteinen verbinden kann, heftet es sich an Collagen und Elastin, beides Bausteine der Gefäßwände, und schützt damit u.a. auch die Blutgefäße. Indem OPC sich an sie bindet - wozu Vitamin C nicht in der Lage ist - aktiviert es zugleich ihre Synthese und den Stoffwechsel und verhindert so, dass die Gefäßwände vorzeitig zerstört werden.


Traubenkernextrakt(OPC) unterstützt Wundheilung

Das Extrakt aus Traubenkernen beschleunigt die Wundheilung und sorgt dafür, dass sich weniger Narbengewebe bildet. Das haben amerikanische Mediziner bei Mäusen beobachtet, berichtet die Staatsuniversität Ohio.


Auf die Haut aufgetragen unterstützt der Traubenkernextrakt die Heilung auf zweierlei Weise, berichten die Forscher um Chandan Sen: Die Substanz regt die Produktion von Stoffen an, die helfen, verletzte Blutgefäße zu reparieren und neues Bindegewebe zu bilden. Zudem erhöht sie die Menge freier Radikale in der Wunde, die notwendig sind, um diese von Keimen zu reinigen.

Die Wissenschaftler hatten neun Mäusen zwei kleine Hautwunden auf dem Rücken zugefügt und eine mit dem Extrakt und die andere mit einer unwirksamen Kochsalzlösung behandelt. Bei der mit dem Traubenkernextrakt behandelten Haut war der Heilungsprozess nach fünf Tagen schon viel weiter fortgeschritten als bei der anderen Wunde, stellen die Forscher fest.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen