SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Gewöhnliche Goldrute

Gewöhnliche Goldrute (Goldenrod)

Überblick

Die gewöhnliche Goldrute ist eine Pflanze, deren oberhalb der Erde wachsende Teile zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Gewöhnliche Goldrute wird zur Reduzierung von Schmerzen und entzündlichen Schwellungen, als Diuretikum zur Steigerung des Urinflusses und zur Linderung von Muskelspasmen verwendet. Gewöhnliche Goldrute wird außerdem bei Gicht, rheumatischen Gelenkschmerzen und Arthritis, sowie bei Ekzemen und anderen Hautkrankheiten eingesetzt. Darüber hinaus wird gewöhnliche Goldrute zur Behandlung von Diabetes, Vergrößerungen der Leber, Hämorriden, inneren Blutungen, Heuschnupfen, Asthma, Prostatavergrößerung und Tuberkuloseinfektionen, die nach einer Phase der Inaktivität wieder aktiv werden, verwendet.

Einige Menschen verwenden gewöhnliche Goldrute als Irrigationstherapie. Dies ist eine Prozedur, bei der gewöhnliche Goldrute mit einer großen Menge an Flüssigkeit eingenommen wird, um den Urinfluss zu steigern und hierdurch entzündliche Erkrankungen des unteren Harntrakts, sowie Nierensteine zu behandeln.

Gewöhnliche Goldrute wird auch als Mundspülung bei Entzündungen im Bereich von Mund und Hals verwendet und auf die Haut aufgetragen, um die Wundheilung zu verbessern.

 

Wie wirkt gewöhnliche Goldrute?

Gewöhnliche Goldrute enthält Chemikalien, die den Urinfluss steigern können und entzündungshemmende Wirkungen besitzen.

 

Wie effektiv ist die gewöhnliche Goldrute?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von gewöhnlicher Goldrute bei Krämpfen, entzündlichen Schwellungen des Mundes, des Halses und des unteren Harntrakts, Gicht, Arthritis, Nierensteinen, Hautkrankheiten, Tuberkulose, Diabetes, Vergrößerung der Leber, Hämorriden, inneren Blutungen, Asthma, Heuschnupfen und Prostatavergrößerung treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von gewöhnlicher Goldrute bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob die gewöhnliche Goldrute sicher und unbedenklich ist oder welche Nebenwirkungen sie besitzen könnte.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung der gewöhnlichen Goldrute während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf gewöhnliche Goldrute verzichten.

Allergien auf Besenkraut und verwandte Pflanzen: Gewöhnliche Goldrute könnte bei Menschen, die empfindlich auf Pflanzen der Asteraceae/Compositae Familie reagieren, allergische Reaktionen hervorrufen. Mitglieder dieser Pflanzenfamilie umfassen unter anderem Besenkraut, Chrysanthemen, Ringelblumen, Gänseblümchen und viele weitere. Wenn man unter Allergien leidet, sollte man vor der Einnahme von gewöhnlicher Goldrute seinen Arzt konsultieren.

Wassereinlagerungen (Ödeme) aufgrund von Herz- oder Nierenkrankheiten: Eine Irrigationstherapie, bei der gewöhnliche Goldrute mit großen Mengen an Flüssigkeit eingenommen wird, um den Urinfluss zu steigern, sollte nicht von Menschen, die unter Wassereinlagerungen aufgrund von Herz- oder Nierenkrankheiten leiden, durchgeführt werden.

Hoher Blutdruck: Es gibt Bedenken, dass gewöhnliche Goldrute den Körper dazu bringen könnte, mehr Natrium einzubehalten, was einen bestehenden hohen Blutdruck verschlimmern könnte.

Infektionen des Harntrakts: Eine pflanzliche Irrigationstherapie könnte bei Infektionen nicht wirken und es kann eine Verwendung keimtötender Medikamente notwendig sein. Eine Irrigationstherapie sollte sorgfältig überwacht werden und man sollte sich nicht darauf verlassen, dass eine solche Therapie ausreicht, um eine Infektion erfolgreich zu behandeln.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von gewöhnlicher Goldrute mit folgenden Medikamenten sollte man wachsam sein:

Diuretika

Gewöhnliche Goldrute scheint ähnlich wie Diuretika zu wirken, indem sie den Körper dazu bringt, Wasser zu verlieren. Die Einnahme von gewöhnlicher Goldrute mit anderen Diuretika könnte dazu führen, dass der Körper zu viel Wasser verliert. Ein Verlust von zu viel Flüssigkeit kann Schwindel und einen zu niedrigen Blutdruck zur Folge haben.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung der gewöhnlichen Goldrute hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für die gewöhnliche Goldrute treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen