SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 982 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

2,4-Dinitrophenol

2,4-Dinitrophenol (DNP)

Was ist 2,4-Dinitrophenol (DNP)?

2,4-Dinitrophenol ist eine synthetische aromatische Stickstoffverbindung. Sie wird primär als Antiseptikum verwendet, hat aber im Bereich der Industrie eine ganze Reihe von Anwendungsgebiete, zu denen unter anderem die Herstellung von Sprengstoffen und Pflanzenvernichtungsmitteln gehören und wird außerdem als industrieller Schadstoff angesehen.

DNP wird außerdem von Diätenden und Bodybuildern zur Unterstützung des Fettabbaus missbraucht. DNP wurde in den frühen dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts als Produkt zur Unterstützung des Fettabbaus beliebt, bevor es von der amerikanischen Gesundheitsbehörde im Jahr 1938 als extrem gefährlich und nicht für den menschlichen Konsum geeignet erklärt wurde (1).

Wofür wird 2,4-Dinitrophenol (DNP) verwendet?

2,4-Dinitrophenol gehört zu einer Klasse von Chemikalien, die als Protonenentkoppler bezeichnet werden.

Normalerweise generiert unser Körper verwendbare Energie durch die Bewegung von Protonen durch die Membran der als Mitochondrien bekannten winzigen Zellkomponenten. Die Bewegung eines jeden Protons durch die Zellmembran regeneriert ein ATP Molekül, welches bei Reaktionen verwendet wird, die Energie benötigen. Die Bewegung der Protonen ist also sozusagen an die Generierung von ATP „gekoppelt“.

Ein Protonenentkoppler wie DNP erlaubt es Protonen aus den Mitochondrien auszutreten, was bedeutet, dass sie nicht länger dazu gezwungen sind, dem ATP generierenden Pfad durch die Mitochondrialmembran zu folgen. Da der Körper ATP benötigt, um zu überleben, muss der Körper beim Versuch mehr Protonen durch den ATP generierenden Kanal zu drücken, seine Stoffwechselrate dramatisch erhöhen. Dies macht den Prozess der Generierung von Energie sehr ineffizient und produziert eine große Menge an Wärme.

Die ATP Produktion wird durch Nahrung oder gespeichertes Fett oder Glykogen angetrieben. Da DNP die ATP Produktion so ineffizient macht, benötigt der Körper sehr viel mehr dieser Energieträger. Wenn man dies nicht durch den Verzehr von mehr Nahrung kompensiert, wird der Körper auf seine Fettspeicher zurückgreifen. Aus diesem Grund bewirkt DNP einen so rapiden Gewichtsverlust. Abgesehen hiervon besitzt DNP keine weiteren Vorzüge.

Nebenwirkungen von 2,4-Dinitrophenol (DNP)

Von allen Substanzen, die von Bodybuildern, Sportlern und Diätenden missbraucht werden, ist DNP eine der gefährlichsten.

Trotz der Illegalität dieser Substanz gibt es regelmäßig Berichte über Todesfälle (2). Dies beruht auf 2 Faktoren:

  • Unberechenbarkeit – diese Substanz wirkt bei unterschiedlichen Menschen unterschiedlich stark. Eine Dosis, die bei einer Person nur eine schwache Wirkung zeigt, kann für eine andere Person tödlich sein.
  • Kleines therapeutisches Fenster – da dieser Wirkstoff einen überlebenswichtigen Prozess teilweise deaktiviert, besteht nur ein kleiner Unterschied zwischen einer effektiven und einer toxischen oder tödlichen Dosis.

DNP wird als einer der harschesten verfügbaren Wirkstoffe angesehen und die Liste der Nebenwirkungen ist lang. Eine Erhöhung der Körpertemperatur ist unvermeidlich, da diese der Weg ist, über den diese Substanz einen Gewichtsverlust bewirkt. An einem Ende des Spektrums wird dies Schwitzen und Unbehagen hervorrufen. Am anderen Ende des Spektrums kann dies Krampfanfälle, Hirnschäden und Tod hervorrufen. Opfer von DNP wurden als „von innen verbrennend“ beschrieben und es wurden Körpertemperaturen von bis zu 45 Grad Celsius gemessen, welche absolut tödlich sind.

Andere Symptome umfassen Übelkeit und Erbrechen, Elektrolyt- und Flüssigkeitsungleichgewichte, Wassereinlagerungen, Kurzatmigkeit, eine Gelbfärbung der Körperflüssigkeiten, Veränderungen der Produktion von Schilddrüsenhormonen und Insulin, sowie unstillbarer Hunger.

2,4-Dinitrophenol (DNP) Alternativen

Auf dem Markt finden sich viele sichere und effektive Fettabbauprodukte. Viele hiervon wirken auch über eine Anregung des Stoffwechsels, wenn auch nicht auf dieselbe gefährliche Art und Weise wie DNP.

Ein Fettabbau Supplement ist ein sicherer und legaler Weg, den Fett- und Gewichtsabbau zu beschleunigen. Fettabbau Supplemente enthalten Inhaltsstoffe wie Fettsäuretransporter, Wirkstoffe, die die Stimmungslage verbessern, Appetithemmer, Inhaltsstoffe zur hormonellen Unterstützung, Vitamine, Mineralstoffe und Wirkstoffe, die die Funktion des Immunsystems anregen, die mit einer gesunden Ernährung und Training zusammenwirken, um Resultate zu liefern. Es ist erwähnenswert, dass einige Hersteller aus Marketingzwecken versuchen den Anschein zu erwecken, dass ihr Produkt DNP enthält. Ein Beispiel hierfür wäre DNPX von Pro Supps, welches trotz seines Namens keine gefährlichen oder illegalen Verbindungen enthält.

Grünteeextrakt ist eines der beliebtesten auf dem Markt erhältlichen Produkte zur Unterstützung des Gewichtsabbaus. Anders als DNP handelt es sich bei Grünteeextrakt um einen sicheren und unbedenklichen thermogenen Wirkstoff, der dazu in der Lage ist, die Stoffwechselrate zu erhöhen, ohne die essentiellen Prozesse des Körpers zu beeinträchtigen. Grünteeextrakt ist außerdem ein wirkungsvolles Antioxidans, das vor Schäden durch freie Radikale schützt.

DNP ist bei Sportlern, die vor einem Wettkampf Gewicht verlieren wollen, beliebt. Eine weit verbreitete und sicherere Alternative ist die Verwendung eines Diuretikums. Wassereinlagerungen können das Gewicht erhöhen und die sichtbare Muskeldefinition verschlechtern. Für einige Sportler kann ein sicheres und unbedenkliches Diuretikum eine gute kurzfristige Lösung darstellen.

Referenzen

  1. Dinitrophenol poisoning. Resus Review. http://resusreview.com/2014/dinitrophenol-poisoning/. Accessed April 23 2015.
  2. Grundlingh J, Dargan PI, El-Zanfaly M, Wood DM. 2,4-dinitrophenol (DNP): a weight loss agent with significant acute toxicity and risk of death. J Med Toxicol. 2011 Sep;7(3):205-12.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen