SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1007 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Devil’s Club

Igelkraftwurz (Devil’s Club)

Überblick

Igelkraftwurz ist eine Pflanze, deren innere Wurzelrinde als Medizin verwendet wird.

Igelkraftwurz wird bei Arthritis, Wunden, Fieber, Tuberkulose, Magenproblemen, Husten, Erkältung, Halsentzündungen, Diabetes, niedrigem Blutzucker und Lungenentzündungen verwendet. Er wird auch zur Entleerung des Darms und als Brechmittel eingesetzt.

Einige Menschen tragen Igelkraftwurz bei geschwollenen Drüsen, Furunkeln, Druckgeschwüren und Hautinfektionen direkt auf die Haut auf. Die Asche wird zur Behandlung von Verbrennungen verwendet.

Wie wirkt Igelkraftwurz?

Igelkraftwurz enthält Chemikalien, die einige Bakterien, Pilze und Viren bekämpfen könnten.

Wie effektiv ist Igelkraftwurz?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um die Wirksamkeit von oral eingenommenem Igelkraftwurz bei Arthritis, Tuberkulose, Magenproblemen, Husten, Lungenentzündung, Diabetes und niedrigem Blutzucker, sowie zur Behandlung von Wunden, zur Entleerung des Darms und bei einer Verwendung als Brechmittel beurteilen zu können. Auch bezüglich der Effektivität von auf die Haut aufgetragenem Igelkraftwurz bei geschwollenen Drüsen, Furunkeln, Druckgeschwüren und Hautinfektionen gibt es nicht genug wissenschaftliche Informationen.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Wirksamkeit von Igelkraftwurz bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

Sicherheit und Nebenwirkungen

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob Igelkraftwurz sicher und unbedenklich ist oder welche Nebenwirkungen sie besitzen könnte.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Igelkraftwurz während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Igelkraftwurz verzichten.

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Igelkraftwurz mit Medikamenten oder Supplements vor.

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Igelkraftwurz hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Igelkraftwurz treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Referenzen:

  1. Gruber JW, Kittipongpatana N, Bloxton JD 2nd, et al. High-performance liquid chromatography and thin-layer chromatography assays for Devil's Club (Oplopanax horridus). J Chromatogr Sci 2004;42:196-9.
  2. Kobaisy M, Abramowski Z, Lermer L, et al. Antimycobacterial polyynes of Devil's Club (Oplopanax horridus), a North American native medicinal plant. J Nat Prod 1997;60:1210-3.
  3. McCutcheon AR, Roberts TE, Gibbons E, et al. Antiviral screening of British Columbian medicinal plants. J Ethnopharmacol 1995;49:101-10.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen