SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Braunalgen

Überblick:

Braunalgen (Brown Algae) sind essbare Algen, die vor der Küste von Japan, Korea und China wachsen.

Braunalgen werden bei einer ganzen Reihe von Leiden inklusive Krebs, Fibromyalgie, Arthritis, Stress, Gewichtsverlust, Herzkrankheiten, hohen Cholesterinspiegeln und vielen weiteren verwendet.

 

Wie wirken Braunalgen?

Braunalgen enthalten mehrere Chemikalien, die als Antioxidantien wirken. Man glaubt, dass diese Chemikalien den Körper vor Schäden schützen können, die zu Krebs und anderen Erkrankungen führen können. In Braunalgen enthaltene Chemikalien könnten außerdem Auswirkungen auf Entzündungen und das Immunsystem des Körpers besitzen.

 

Wie effektiv sind Braunalgen?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Wirksamkeit von Braunalgen bei Krebs, Fibromyalgie, Arthritis, chronischer Erschöpfung, Schlaflosigkeit, hohen Cholesterinspiegeln, Herzkrankheiten, Asthma, posttraumatischen Stressstörungen, Gewichtsverlust und einer Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Chemikalien treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Braunalgen bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen:

Es sind nicht genügend Informationen verfügbar, um beurteilen zu können, ob es sicher und unbedenklich ist, Braunalgen zur Behandlung bestimmter Erkrankungen zu verwenden.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es gibt nicht genügend verlässliche Informationen über Sicherheit und Unbedenklichkeit von Braunalgen während Schwangerschaft und Stillzeit. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen auf Nummer sicher gehen und auf Braunalgen verzichten.

 

Wechselwirkungen

Im Augenblickliegen liegen keine Informationen über Wechselwirkungen vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Braunalgen hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Braunalgenprodukte treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Artan M, Li Y, Karadeniz F, et al. Anti-HIV-1 activity of phloroglucinol derivative, 6,6'-bieckol, from Ecklonia cava. Bioorg Med Chem 2008;16:7921-6.
  2. Athukorala Y, Kim KN, Jeon YJ. Antiproliferative and antioxidant properties of an enzymatic hydrolysate from brown alga, Ecklonia cava. Food Chem Toxicol 2006;44:1065-74.
  3. Jung WK, Ahn YW, Lee SH, et al. Ecklonia cava ethanolic extracts inhibit lipopolysaccharide-induced cyclooxygenase-2 and inducible nitric oxide synthase expression in BV2 microglia via the MAP kinase and NF-kappaB pathways. Food Chem Toxicol 2009;47:410-7.
  4. Kang K, Hwang HJ, Hong DH, et al. Antioxidant and antiinflammatory activities of ventol, a phlorotannin-rich natural agent derived from Ecklonia cava, and its effect on proteoglycan degradation in cartilage explant culture. Res Commun Mol Pathol Pharmacol 2004;115-116:77-95.
  5. Kang KA, Lee KH, Chae S, et al. Eckol isolated from Ecklonia cava attenuates oxidative stress induced cell damage in lung fibroblast cells. FEBS Lett 2005;579:6295-304.
  6. Kang KA, Zhang R, Lee KH, et al. Protective effect of triphlorethol-A from Ecklonia cava against ionizing radiation in vitro. J Radiat Res (Tokyo) 2006;47:61-8.
  7. Kim MM, Ta QV, Mendis E, et al. Phlorotannins in Ecklonia cava extract inhibit matrix metalloproteinase activity. Life Sci 2006;79:1436-43.
  8. Kim SK, Lee DY, Jung WK, et al. Effects of Ecklonia cava ethanolic extracts on airway hyperresponsiveness and inflammation in a murine asthma model: role of suppressor of cytokine signaling. Biomed Pharmacother 2008;62:289-96.
  9. Li Y, Qian ZJ, Ryu B, et al. Chemical components and its antioxidant properties in vitro: an edible marine brown alga, Ecklonia cava. Bioorg Med Chem 2009;17:1963-73.
  10. Park E, Ahn GN, Lee NH, et al. Radioprotective properties of eckol against ionizing radiation in mice. FEBS Lett 2008;582:925-30.
  11. Shin HC, Hwang HJ, Kang KJ, Lee BH. An antioxidative and antiinflammatory agent for potential treatment of osteoarthritis from Ecklonia cava. Arch Pharm Res 2006;29:165-71.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen