SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1006 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Bienenwachs

Was ist Bienenwachs?

Bienenwachs ist ein Produkt, das aus den Honigwaben von Honigbienen und anderen Bienen hergestellt wird. Die drei primären Bienenwachsprodukte sind gelber Bienenwachs, weißer Bienenwachs und mit Alkohol behandelter gelber Bienenwachs. Gelber Bienenwachs ist das Rohprodukt, das man aus Bienenwaben herstellt und weißer Bienenwachs ist gebleichter gelber Bienenwachs.

Bienenwachs wird unter anderem als Medizin zur Reduzierung des Cholesterinspiegels und zur Linderung von Schmerzen eingesetzt. Es wird auch bei entzündlichen Schwellungen, Geschwüren, Durchfall und Schluckauf verwendet.

In Nahrungsmitteln und Getränken kommen gelber und weißer Bienenwachs als versteifende Inhaltsstoffe zum Einsatz.

Im Bereich der industriellen Fertigung werden gelber und weißer Bienenwachs als Verdickungsmittel und Emulgatoren bei Kosmetika verwendet. Mit Alkohol behandelter Bienenwachs wird als Geruchsstoff bei Seifen und Parfümen verwendet. Darüber hinaus werden gelber und weißer Bienenwachs auch zum Polieren von Tabletten und Kapseln verwendet.

 

Wie wirkt Bienenwachs?

Bienenwachs besitzt schwache abschwellende und Entzündungshemmende Wirkungen. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass Bienenwachs dabei helfen könnte, den Magen zu schützen.

 

Wie effektiv ist Bienenwachs?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um die Effektivität von Bienenwachs bei einer Behandlung von hohen Cholesterinspiegeln, Schmerzen, Geschwüren, Durchfall und Schluckauf bewerten zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Bienenwachs bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen:

Bienenwachs wird für die meisten Menschen als sicher und unbedenklich angesehen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Bienenwachs während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Bienenwachs verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Bienenwachs vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Bienenwachs hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Bienenwachs treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Carbajal D, Molina V, Valdes S, et al. Anti-inflammatory activity of D-002: an active product isolated from beeswax. Prostaglandins Leukot Essent Fatty Acids 1998;59:235-8.
  2. Carbajal D, Molina V, Valdes S, et al. Anti-ulcer activity of higher primary alcohols of beeswax. J Pharm Pharmacol 1995;47:731
  3. Carbajal D, Molina V, Valdes S, et al. Possible cytoprotective mechanism in rats of D-002, an anti-ulcerogenic product isolated from beeswax. J Pharm Pharmacol 1996;48:858-60.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen