SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 995 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Basilikum

Basilikum (Basil)

Was ist Basilikum?

Basilikum ist eine Pflanze, deren überirdisch wachsende Teile zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Basilikum wird bei Magenkrämpfen, Verlust des Appetits, Blähungen, Nierenerkrankungen, Wassereinlagerungen, Schnupfen, Warzen und Wurminfektionen verwendet. Es wird außerdem zur Behandlung von Schlangenbissen und Insektenstichen eingesetzt.

Frauen verwenden Basilikum manchmal vor und nach der Geburt, um die Blutzirkulation zu fördern und den Milchfluss einzuleiten.

Einige Menschen verwenden Basilikum als Gurgellösung.

Bei Nahrungsmitteln kommt Basilikum als Gewürz zum Einsatz.

 

Wie wirkt Basilikum?

Basilikum enthält viele chemische Verbindungen. Diese chemischen Verbindungen könnten dabei helfen, Würmer aus dem Verdauungstrakt zu entfernen. Basilikum ist außerdem eine gute Quelle für Vitamin C, Magnesium, Kalium und Eisen.

 

Wie effektiv ist Basilikum?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Basilikum bei Schnupfen, Verlust des Appetits, Blähungen, Magenkrämpfen, Störungen im Bereich der Nieren, Warzen, Wurmbefall, Schlangenbissen und Insektenstichen, sowie zur Förderung der Blutzirkulation treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Basilikum bei diesen Anwendungen beurteilen zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Basilikum ist in den Mengen, die bei Nahrungsmitteln verwendet werden, sicher und unbedenklich und scheint bei Erwachsenen auch in medizinischen Dosierungen sicher zu sein, so lange die Einnahme nur kurzzeitig erfolgt. Bei einigen Menschen kann Basilikum einen niedrigen Blutzuckerspiegel verursachen.

Basilikum könnte nicht sicher und unbedenklich sein, wenn es über einen längeren Zeitraum verwendet wird. Es enthält Estragol, eine Chemikalie, die das Risiko für Leberkrebs erhöhen könnte.

Basilikumöl sollte man nicht verwenden, da dieses aufgrund seines Estragol Gehalts als nicht sicher angesehen wird.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Basilikum scheint für schwangere und stillende Frauen sicher und unbedenklich zu sein, wenn es in nahrungsmittelüblichen Mengen verwendet wird. Größere Mengen könnten nicht sicher sein, da Basilikum Estragol enthält, welches bei Labormäusen Leberkrebs verursacht.

Kinder: Basilikum scheint für Kinder sicher und unbedenklich zu sein, wenn Mengen verwendet werden, die man auch in Nahrungsmitteln vorfindet. Größere Mengen könnten nicht sicher sein, da Basilikum eine Chemikalie namens Estragol enthält, die bei Labormäusen Leberkrebs verursacht.

 

Wechselwirkungen

Zurzeit liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Basilikum mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Basilikum hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Basilikum treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen