SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 995 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Banaba

Was ist Banaba?

Banaba ist eine Spezies der Kreppmyrte, die auf den Philippinen und in Südostasien heimisch ist und zur Herstellung von Medizin verwendet wird.

Banaba wird bei Diabetes und zur Unterstützung des Gewichtabbaus verwendet.

 

Wie wirkt Banaba?

Banaba scheint sehr frühen Untersuchungen zufolge den Blutzuckerspiegel bei Menschen, die unter Diabetes vom Typ 2 leiden, zu senken. Banaba könnte dem Körper dabei helfen, Insulin  effizienter zu verwenden.

 

Wie effektiv ist Banaba?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Banaba im Rahmen der Behandlung von Diabetes treffen zu können. Frühe Untersuchungen legen nahe, dass ein bestimmtes Banaba Extrakt den Blutzuckerspiegel bei Menschen, die unter Diabetes vom Typ 2 leiden, senken könnte. Auch bezüglich der Effizienz von Banaba bei der Unterstützung eines Gewichtsabbaus gibt es keine ausreichenden Informationen.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Banaba bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Banaba ist bei kurzzeitiger oraler Einnahme für die meisten Menschen möglicherweise sicher und unbedenklich. Über die Sicherheit einer Langzeitanwendung von Banaba ist nichts bekannt.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Banaba während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen sicherheitshalber auf Banaba verzichten.
  • Diabetes: Banaba kann die Blutzuckerkontrolle beeinflussen, weshalb Diabetiker ihre Blutzuckerspiegel sorgfältig überwachen sollten. Wenn man unter Diabetes leidet, sollte man vor der Verwendung von Banaba seinen Arzt konsultieren.
  • Operationen: Banaba könnte die Blutzuckerspiegel beeinflussen und die Blutzuckerkontrolle während und nach Operationen erschweren. Aus diesem Grund sollte man die Einnahme von Banaba mindestens 2 Wochen vor anstehenden Operationen beenden.

 

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Bei der Kombination von Banaba mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

 

Diabetesmedikamente

Banaba könnte den Blutzucker senken. Auch Diabetesmedikamente werden verwendet, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Die Einnahme von Banaba in Kombination mit Diabetesmedikamenten könnte ein zu starkes Absinken des Blutzuckerspiegels zur Folge haben. Aus diesem Grund sollte der Blutzuckerspiegel sorgfältig überwacht werden. Es ist möglich, dass die Dosierung der Diabetesmedikamente angepasst werden muss.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Banaba hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Banaba treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Hattori K, Sukenobu N, Sasaki T, et al. Activation of insulin receptors by lagerstroemin. J Pharmacol Sci 2003;93:69-73.
  2. Hayashi T, Maruyama H, Kasai R, et al. Ellagitannins from Lagerstroemia speciosa as activators of glucose transport in fat cells. Planta Med 2002;68:173-5.
  3. Judy WV, Hari SP, Stogsdill WW, et al. Antidiabetic activity of a standardized extract (Glucosol) from Lagerstroemia speciosa leaves in Type II diabetics. A dose-dependence study. J Ethnopharmacol 2003;87:115-7.
  4. Kakuda T, Sakane I, Takihara T, et al. Hypoglycemic effect of extracts from Lagerstroemia speciosa L. leaves in genetically diabetic KK-AY mice. Biosci Biotechnol Biochem 1996;60:204-8.
  5. Suzuki Y, Unno T, Ushitani M, et al. Antiobesity activity of extracts from Lagerstroemia speciosa L. leaves on female KK-Ay mice. J Nutr Sci Vitaminol (Tokyo) 1999;45:791-5.
  6. Unno T, Sugimoto A, Kakuda T. Xanthine oxidase inhibitors from the leaves of Lagerstroemia speciosa (L.) Pers. J Ethnopharmacol 2004;93:391-5.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen