SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Bacillus Coagulans

Bacillus Coagulans ist ein Bakterium, das ähnlich wie Lactobacillus und andere Probiotika als nützliches Bakterium verwendet wird.

Bacillus Coagulans wird unter anderem bei Durchfall inklusive infektiösem Durchfall wie rotaviralem Durchfall bei Kindern, Reisedurchfall und durch Antibiotika verursachtem Durchfall eingesetzt. Darüber hinaus wird Bacillus Coagulans auch bei allgemeinen Verdauungsproblemen, Reizdarmsyndrom, entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa, Clostridium diffiziler Kolitis, einem exzessiven Wachstum schädlicher Bakterien bei einem Kurzdarmsyndrom und Infektionen durch Magengeschwüre verursachende Heliocobacter Bakterien verwendet.

Einige Menschen verwenden Bacillus Coagulans zur Verhinderungen von Infektionen der Atemwege und zur Verbesserung der Funktion des Immunsystems. Es wird auch verwendet um Krebs oder die Bildung krebserregender Stoffe zu verhindern. Außerdem besteht Interesse daran, dieses Bakterium als Additiv für Impfstoffe zu verwenden, um deren Effektivität zu steigen.

Das Bacillus Coagulans produziert Milchsäure und wird deshalb häufig fälschlicherweise als Milchsäurebakterium wie Lactobacillus klassifiziert. Einige kommerzielle Produkte, die Bacillus Coagulans enthalten, werden in der Tat als Lactobacillus Sporen oder sporenbildendes Milchsäurebakterium vermarktet. Anders als Milchsäurebakterien wie Lactobacillus oder Bifidobacteria bildet Bacillus Coagulans reproduktive Strukturen, die als Sporen bezeichnet werden. Die Sporen sind in ein wichtiger Faktor, anhand dem man Bacillus Coagulans von Milchsäurebakterien unterscheiden kann.

 

Wie effektiv ist Bacillus Coagulans?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um bestimmen zu können, ob Bacillus Coagulans bei Durchfall inklusive viralem Durchfall bei Kindern, Reisedurchfall und durch Bakterien verursachtem Durchfall, bei Verdauungsproblemen, beim Reizdarmsyndrom, bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa, bei Clostridium diffiziler Kolitis, zur Bekämpfung unerwünschter Bakterien, gegen Helicobacter Infektionen, die Magengeschwüre verursachen können, bei Infektionen der Atemwege, zur Verhinderung von Krebs, zur Stärkung des Immunsystems oder als Zusatzstoff für Impfstoffe zur Erhöhung der Wirksamkeit effektiv ist.

Es bedarf weiterer Untersuchungen, um eine Aussage über die Wirksamkeit von Bacillus Coagulans bei diesen Anwendungsgebieten treffen zu können. Es wurden bisher noch keine verlässlichen Untersuchungen an Menschen durchgeführt.

 

Wie wirkt Bacillus Coagulans?

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, wie Bacillus Coagulans für medizinische Zwecke wirken könnte. Einige mit Tieren durchgeführte Untersuchungen zeigen, dass Bacillus Coagulans die Funktion des Immunsystems verbessern und die Mengen schädlicher Bakterien reduzieren könnte.

 

Ist Bacillus Coagulans sicher und unbedenklich?

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob Bacillus Coagulans sicher und unbedenklich ist, da dieses Produkt noch nicht am Menschen untersucht wurde. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen sicherheitshalber auf die Einnahme von Bacillus Coagulans verzichten.

 

Interaktionen mit Medikamenten?

Bei der Kombination von Bacillus Coagulans mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

 

Antibiotika

Antibiotika werden verwendet, um schädliche Bakterien im Körper zu bekämpfen, doch sie können auch die Mengen anderer Bakterien im Körper reduzieren. Die Einnahme von Antibiotika in Verbindung mit Bacillus Coagulans kann die potentiellen Vorzüge von Bacillus Coagulans reduzieren. Um diese potentielle Interaktion zu vermeiden, sollte man Bacillus Coagulans Produkte mindestens zwei Stunden vor oder zwei Stunden nach der Einnahme von Antibiotika einnehmen.

 

Medikamente, die die Funktion des Immunsystems unterdrücken

Bacillus Coagulans kann die Aktivität des Immunsystems steigern. Die Einnahme von Bacillus Coagulans in Verbindung mit Medikamenten, die die Aktivität des Immunsystems reduzieren, könnte die Effektivität dieser Medikamente reduzieren.

 

Gibt es Interaktionen mit Heilpflanzen oder Supplements?

Es gibt keine bekannten Interaktionen mit Heilpflanzen oder Supplements.

 

Gibt es Interaktionen mit Nahrungsmitteln?

Es gibt keine bekannten Interaktionen mit Nahrungsmitteln.

 

Einnahmeempfehlung

Die richtige Dosis Bacillus Coagulans hängt von mehreren Faktoren ab, zu denen unter anderem Alter, Gesundheitszustand und weitere gehören. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Informationen, um einen angemessenen Dosierungsbereich für Bacillus Coagulans angeben zu können. Man sollte hierbei im Hinterkopf behalten, dass auch natürliche Produkte nicht notwendigerweise in jeder Dosierung als sicher und unbedenklich angesehen werden können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Einnahmeempfehlung auf dem Etikett des Produkts halten oder seinen Arzt oder Apotheker konsultieren.

 

Referenzen:

  1. Czaczyk K, Tojanowska K, Mueller A. Antifungal activity of Bacillus coagulans against Fusarium sp. Acta Microbiol Pol 2002;51:275-83.

  2. Donskey CJ, Hoyen CK, Das SM, et al. Effect of oral Bacillus coagulans administration on the density of vancomycin-resistant enterococci in the stool of colonized mice. Lett Appl Microbiol 2001;33:84-8.

  3. Hyronimus B, Le Marrec C, Urdaci MC. Coagulin, a bacteriocin-like inhibitory subtances produced by Bacillus coagulans I4. J Appl Microbiol 1998;85:42-50.

  4. Probiotics for antibiotic-associated diarrhea. Pharmacist's Letter / Prescriber's Letter 2000;16:160103.

  5. Duc LH, Hong HA, Barbosa TM, et al. Characterization of Bacillus probiotics available for human use. Appl Environ Microbiol 2004;70:2161-71.

  6. Velraeds MM, van der Mei HC, Reid G, Busscher HJ. Inhibition of initial adhesion of uropathogenic Enterococcus faecalis by biosurfactants from Lactobacillus isolates. Appl Environ Microbiol 1996;62:1958-63.

  7. McGroarty JA. Probiotic use of lactobacilli in the human female urogenital tract. FEMS Immunol Med Microbiol 1993;6:251-64.

  8. Reid G, Bruce AW, Cook RL, et al. Effect on urogenital flora of antibiotic therapy for urinary tract infection. Scand J Infect Dis 1990;22:43-7.

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen