SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1117 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Avena Sativa

Avena Sativa

Der Hafer wird weltweit als Lebens- und Futtermittelpflanze kultiviert. Die Pflanze ist ein einjähriges, hellgrünes bis zu 1 m hoch wachsendes Gras. Die stärkehaltigen Körner stehen nicht wie bei anderen Getreidearten in Ähren, sondern hängen in Rispen. In der Volksheilkunde verwendet werden die entspelzten Haferfrüchte (Rollhafer), die grünen, kurz vor der Blüte geernteten oberirdischen Pflanzenteile (grüner Hafer) und die getrockneten und gedroschenen Blätter und Stängel (Haferstroh).

Avena Sativa wird aus grünem Hafer gewonnen. Besonders die jungen Pflanzen enthalten viele keimdrüsenansprechende Wirkstoffe. Es wirkt auf den Testosteronhaushalt, indem es gebundenes Testosteron freisetzt. Freies Testosteron ist sowohl in Bezug auf seine Wirkung als Sexualhormon als auch in Bezug auf seine Wirkung auf die Proteinsyntese (Muskelwachstum) wesentlich effektiver als gebundenes Testosteron. Die Wirkungsentfaltung beschränkt sich nicht nur auf den Mann. Es wirkt sich bei Frauen in vergleichbaren Masse auf die Libido aus. In der Homöopathie findet grüner Hafer bei nervöser Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Nervenschwäche Anwendung. Avena Sativa ist der Booster für Körperkraft und die Potenz. Das auf völlig natürliche Weise aus grünem Hafer gewonnene Naturprodukt Avena Sativa regt die Testosteronausschüttung und die Libido stark an. Das Fazit ist eine gesteigerte Körperkraft. Avena Sativa gilt außerdem als stark Potenzsteigernd.

Was sind die Studienergebnisse zu Avena sativa?

Zunächst: Was ist das 'Institute for Advanced Study of Human Sexuality'?

Das Institut konzentriert sich, einem ausgeprägten Interesse für Fragen der sexuellen Leistungsfähigkeit nachkommend, auf die Erforschung, Entwicklung und Prüfung neuer Methoden und Produkte im Bereich sexueller Funktionen und Lust.

Es hat z.B. neuartige Informationsmedien zum Thema sowie Therapie-Programme entwickelt, Filme hergestellt, Lotionen und Befeuchter getestet und ist beratend in der Entwicklung von sexuellen Hilfsmitteln tätig.

Seit über einem Jahrzehnt unternimmt es eigene Forschungen mit Menschen zur Thematik pflanzlicher Sexualtonika (Aphrodisiaka). Volksgebräuche und Mythen sprechen ja seit Urzeiten davon, dass irgendwo in der wunderbaren Natur ein Aphrodisiakum, ein Liebestrank, existieren müsse, der die sexuelle Kraft von Männern wie Frauen steigern und erweitern könne.

Zeugenaussagen für eine Vielzahl von Substanzen stapeln sich, jedoch nur wenige dieser Substanzen bestand den wissenschaftlichen Test auf Wirksamkeit und Anwendungssicherheit für die Mehrzahl der Anwender.

Die Forschungsabteilung des Instituts hat eine Anzahl pflanzlicher Produkte geprüft. Einige Vorhaben wurden eingestellt, weil die Produkte zwar durchaus stimulierend wirksam waren, jedoch auch Nebenwirkungen, die potentiell gefährlich und zumindest unangenehm waren zeigten. Ein biologisch standardisierter Extrakt von Avena sativa (gemeiner Hafer) zeigte jedoch viel versprechende Ergebnisse für Männer und Frauen. Schon immer haben zwar Skeptiker die Existenz eines effektiven Aphrodisiakums angezweifelt, bereits die Anfangsuntersuchungen im Institut zeigten jedoch, dass selbst die ersten, noch wenig fortgeschrittenen Extrakte von Avena sativa für die meisten Anwender wirksam waren. Die später weiterentwickelten Formeln sind noch wirksamer für eine Mehrheit der Männer und Frauen.

Und das waren die Ergebnisse:

1979 - 1984: Sichtung der frühen Literatur, der Toxikologie, schon vorhandener Tierstudien und experimentelle Prüfung von Extraktionsprozessen. Ergebnis: Studien an Menschen sind unbedenklich und viel versprechend.

1985 - 1987: Das Pilotprojekt prüfte die Wirkung von Avena sativa Extrakt auf sexuelles Verlangen, Leistungsfähigkeit und Befriedigung erwachsener freiwilliger Männer und Frauen über 6 Wochen. In der doppelblinden cross-over Studie erhielt zunächst Gruppe 1 (Männer und Frauen) 300 mg Avena sativa täglich für 28 Tage, Gruppe 2 erhielt Placebo. Später erhielten dann auch noch die Mitglieder von Gruppe 2 Avena sativa und Gruppe 1 Placebo (cross-over). Nur die Männer, nicht die teilnehmenden Frauen, zeigten signifikant zunehmenden Sex-drive unter Avena sativa. Sie berichteten über verstärkte Erektionskraft und mehr Lustgefühl beim Verkehr. Manche Teilnehmer hatten sogar wiederholte Orgasmen.

Hormonelle Untersuchungen an ausgewählten Teilnehmern der doppelblinden Cross-over-Studie sowie an anderen Patienten, die Hilfe für ein befriedigenderes Sexualleben suchten, wurden angestellt. Regelmäßige Blutproben wurden genommen vor und während der Einnahme des Produkts. Die Ergebnisse zeigten Veränderungen des GnR-Hormon (einem hypothalamischen Hormon, das die Produktion von Sexualhormonen in Hoden und Eierstöcken anregt), sowie Zunahmen des Testosteronspiegels, wenn die Ausgangswerte niedrig oder normal waren.

1986-1988: Klinische Einzelfallstudien untersuchten die Wirkung von Avena sativa Extrakt auf Männer und Frauen, die professionelle Sexualtherapeuten aufsuchten. Die Teilnehmer wurden instruiert, das Produkt entweder täglich oder episodisch einzunehmen. Die Ergebnisse waren nicht ganz einheitlich: Die Mehrheit der Anwender zeigte sich deutlich gebessert, manche hatten nur geringgradige Verbesserungen und manche blieben unverändert.

Eine Optimal-Dosis-Studie prüfte die Wirkungen einfacher und doppelter Dosierungen von Avena sativa Extrakt auf Männer, bei denen urologisch sexuelle Funktionsstörungen verschiedener Ursachen festgestellt worden waren. Männer, die nach 30 Tagen nicht befriedigend auf täglich 300mg reagierten, erhielten 600mg täglich für weitere 30 Tage.

Die Ergebnisse zeigten deutliche Verbesserungen in der zweiten Phase bei den meisten Männern, die nicht auf die 300mg-Dosis befriedigend reagiert hatten.

1989-1992: Die phytotherapeutischen Formeln wurden von Dr. Haroian und ihrem Team neu getestet, mit der gleichen Methode wie beim Pilotprojekt und mit doppelblindem-cross-over Design, angereichert mit Einzelfallstudien und klinischen Versuchen.

1995-1998: Neue Forschungen erbrachten eine geschlechts-spezifische Formel für Frauen, die eine besondere Form von Sabal serrulata (Sägepalme) enthält, und die nach Aussagen des Instituts für Frauen als wirksam empfohlen werden kann. Es war entdeckt worden, dass Frauen aufgrund der höheren Dichte von Testosteron-Rezeptoren im Gehirn (!) eine potentere Form von Avena benötigen, ergänzt mit Sägepalemextrakt, um den gleichen Stimulationseffekt zu erleben wie Männer. Die Formel wurde daraufhin in einer speziellen "for women"-Version abgewandelt, um auch Frauen den aphrodisischen Effekt zu verschaffen.

Erklärend muss hinzugefügt werden: Hormonprofiltests zeigten, wie bereits erwähnt, dass Avena sativa den Anteil freien, ungebundenen Testosterons im Blut erhöht. Testosteron ist nicht nur für die männliche Power, sondern auch für die weibliche Libido von entscheidender Bedeutung. Diese Erkenntnis führt moderne Anti-Aging-Ärzte dazu, auch den Testosteronspiegel von Frauen zu messen und z.B. durch DHEA-Gaben bei Bedarf anzuheben.

Optimale Dosierung

Die bisher bekannten Untersuchungen zeigen, dass 300 mg Avena sativa Extrakt bei 68-70% der Männer und bei 76% der Frauen effektiv ist. Die erwähnte Optimaldosis-Studie lässt vermuten, dass einem Großteil der verbleibenden ca. 30% mit der verdoppelten Menge geholfen werden könnte.

Welche weiteren potentiellen Gesundheitsvorzüge besitzt Avena Sativa

Avena Sativa könnte den Blutfluss verbessern

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ein beeinträchtigter Blutfluss ein Risikofaktor für Herzkrankheiten und Schlaganfall ist.

Avena Sativa enthält eine einzigartige Gruppe von Antioxidantien, die als Avenanthramide bezeichnet werden und von denen gezeigt werden konnte, dass sie die Herzgesundheit verbessern (1, 2). Diese Antioxidantien können den Blutfluss durch eine Erhöhung der Stickstoffoxydproduktion steigern (3, 4). Stickstoffoxyd ist ein Molekül, das dabei hilft, die Blutgefäße zu weiten.

Eine mit 37 älteren übergewichtigen Erwachsenen durchgeführte Untersuchung fand heraus, dass eine Supplementation mit 1.500 mg Avena Sativa Extrakt pro Tag den gemessenen Blutfluss zu Herz und Gehirn im Vergleich zu einem Placebo verbesserte (5).

Auch wenn wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Avena Sativa dabei helfen könnte, ein gesundes Herz aufrecht zu erhalten, bedarf es weiterer Studien, um dessen Wirkungen vollständig zu verstehen.

Avena Sativa könnte Entzündungen reduzieren

Es konnte gezeigt werden, dass chronische Entzündungen das Risiko für Erkrankungen wie Herzkrankheiten, Typ 2 Diabetes und bestimmte Arten von Krebs erhöhen können. Avena Sativa ist reich an vielen Antioxidantien inklusive der bereits erwähnten Avenanthramide, von denen gezeigt werden konnte, dass sie dabei helfen Entzündungen zu reduzieren, wodurch gleichzeitig auch das Risiko für die erwähnten Krankheiten gesenkt werden kann (1, 3) Zusätzlich weisen in vitro Studien darauf hin, dass Avenanthramide die Ausschüttung von Zytokinen reduzieren – entzündungsfördernde Verbindungen, die mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten und anderen chronischen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden (6, 7).

Avena Sativa könnte die Gehirnfunktion verbessern

Ein Avena Sativa Extrakt könnte die Gehirnfunktion bei älteren Erwachsenen verbessern. Zwei Studien, die mit älteren Erwachsenen mit beeinträchtigter Gehirnfunktion durchgeführt wurden, kamen zu dem Ergebnis, dass eine Supplementierung mit 800 bis 1.600 mg Avena Sativa Extrakt Gedächtnisleistung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit verbessern kann (8, 9). Diese Studien wurden jedoch von der Firma finanziert, die dieses Supplement verkauft, was die Resultate beeinflusst haben könnte.

Eine andere zwölfwöchige Studie mit 36 gesunden Erwachsenen mit normaler Gehirnfunktion konnte beobachten, dass eine Supplementierung mit 1.500 mg Avena Sativa Extrakt Messwerte für Aufmerksamkeit, Gedächtnisleistung, Fokus und Multitasking Leistung nicht signifikant veränderte (10).

Alles in Allem sind die Untersuchungen zum Thema Avena Sativa und Gehirnfunktion begrenzt und es konnte bisher nicht gezeigt werden, dass Avena Sativa bei Menschen mit normaler Gehirnfunktion Vorzüge besitzt.

Avena Sativa könnte die Stimmungslage verbessern

Traditionell werden Avena Sativa Extrakte verwendet, um Stress, Angst und Depressionen zu lindern (11).

Während die Untersuchungen begrenzt sind, legen einige Studien nahe, dass Avena Sativa die Stimmungslage durch eine Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase Typ 4 (PDE4) verbessern könnte, welches sich in den Immunzellen wiederfindet (12).

Wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass eine PDE4 Hemmung Stress, Angst und Depressionen lindern kann (13, 14).

Zusätzlich hierzu könnte Avena Sativa die Spiegel an entzündungsfördernden Zytokinen erhöhen, welche an der Entwicklung von Depressionen und anderen psychiatrischen Störungen beteiligt sein können (1, 15, 16).

Eine mit Ratten durchgeführte Studie fand heraus, dass niedrige Dosierungen Avena Sativa über einen Zeitraum von 7 Wochen im Vergleich zu einem Placebo die Fähigkeit der Tiere verbesserte, mit Stress zurecht zu kommen (17).

Diese Studienergebnisse konnten jedoch bisher noch nicht beim Menschen repliziert werden.

Potentielle Nebenwirkungen

Avena Sativa Extrakte werden nicht mit nennenswerten Nebenwirkungen oder Interaktionen mit Medikamenten in Verbindung gebracht, auch wenn die Untersuchungen zu seiner Sicherheit limitiert sind (18).

Zusätzlich hierzu wurden Avena Sativa Extrakte noch nicht an Kindern und schwangeren oder stillenden Frauen untersucht, weshalb unklar ist, ob dieses Supplement für diese Populationen sicher und unbedenklich ist.

Einnahmeempfehlungen für Avena Sativa

Avena Sativa ist in unterschiedlichen Formen inclusive Kapseln, Pulver und Tinkturen erhältlich. Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Dosierungen von 800 bis 1.600 mg pro Tag am wirkungsvollsten sind (3, 19, 20). Die optimale Dosierung kann jedoch abhängig von verwendetem Produkt und individuellen Bedürfnissen variieren.

Die Untersuchungen von Sicherheit und Wirksamkeit sind jedoch limitiert. Es bedarf weiterer Humanstudien zur Bestimmung sicherer Dosierungsempfehlungen.

Fazit

Avena Sativa Extrakte werden aus den Stängeln und Blättern der unreifen Haferpflanze hergestellt. Humanstudien deuten darauf hin, dass Avena Sativa die Sexualfunktion, die Herzfunktion und bei älteren Menschen auch die Gehirnfunktion verbessern kann.

Darüber hinaus legen in vitro und mit Tieren durchgeführte Studien nahe, dass Avena Sativa chronische Entzündungen reduzieren und die Stimmungslage verbessern kann.

Referenzen:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6126071/
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18461339
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23221935
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19727602
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23221935
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31053741
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16006537
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21711204/
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26618715
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3367260/
  11. https://www.researchgate.net/publication/244888169
  12. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19322760
  13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4689010/
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4519694/
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10784457
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5442363/
  17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19322760
  18. https://www.researchgate.net/publication/313664348
  19. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21711204/
  20. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26618715

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen