SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1007 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Asant

Was ist Asant?

Asant ist eine Pflanze, die schlecht riecht und bitter schmeckt. Dies erklärt wahrscheinlich, warum diese Pflanze manchmal auch als „Teufelsdreck“ bezeichnet wird.

Das Harz dieser Pflanze, ein gummiartiges Material, wird als Medizin verwendet. Asant Harz entsteht, wenn sich der Saft, der aus Schnitten austritt, die der Wurzel der lebendigen Pflanze zugefügt werden, verfestigt.

Asant wird bei Atemproblemen inklusive einer chronischen Bronchitis, der H1N1 Schweinegrippe und Asthma verwendet. Darüber hinaus wird Asant bei Verdauungsproblemen inklusive Blähungen, Magenverstimmungen, Reizdarmsyndrom und Darmreizungen eingesetzt. Weitere Anwendungsbereich umfassen die Behandlung von Keuchhusten, Krupp und Halsentzündungen.

Einige Menschen verwenden Asant bei Hysterie, Irrsinn, Krämpfen und als Nervenstimulans bei andauernder mentaler und körperlicher Erschöpfung mit Depressionen.

Frauen verwenden Asant manchmal, um ihre Menstrualperiode erneut zu starten, nachdem die Menstruation aus irgendeinem Grund aufgehört hat.

Gelegentlich wird Asant auch bei Schwielen und Hühneraugen direkt auf die Haut aufgetragen.

Im Bereich der industriellen Herstellung wir Asant als Duftstoff bei Kosmetika und als Aromastoff bei Nahrungsmitteln und Getränken verwendet. Außerdem wird Asant in Produkten verwendet, die Hunde, Katzen und Wildtiere fernhalten sollen.

Wie wirkt Asant?

Es gibt wissenschaftliche Hinweise darauf, dass in Asant enthaltene Chemikalien bei der Behandlung eines Reizdarmsyndroms helfen und vor hohen Blutspiegeln bestimmter Fette inklusive Cholesterin und Triglyzeriden schützen könnten. In Asant enthaltene Chemikalien, die als Cumarine bezeichnet werden, besitzen eine blutverdünnende Wirkung.

Wie effektiv ist Asant?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Asant bei Bronchitis, Asthma, Keuchhusten, Heiserkeit, Hysterie, Blähungen, Magenbeschwerden, Reizungen des Darms, Krämpfen, Nervenstörungen, Menstrualproblemen, Schwielen und Hühneraugen treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Asant bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

Gibt es Sicherheitsbedenken?

Asant ist für die meisten Menschen sicher und unbedenklich, wenn sich die verwendeten Mengen in dem Bereich befinden, den man typischerweise in Nahrungsmitteln vorfindet. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass Asant auch in medizinischen Dosierungen sicher sein könnte. Bei einigen Menschen kann Asant ein Anschwellen der Lippen, Aufstoßen, Blähungen, Durchfall, Kopfschmerzen, Krämpfe, Blutkrankheiten und andere Nebenwirkungen hervorrufen.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

  • Kinder: Asant ist für Kleinkinder nicht sicher, da es bestimmte Blutkrankheiten hervorrufen kann.
  • Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung von Asant während der Schwangerschaft ist nicht sicher, da Asant zu Fehlgeburten führen kann. Asant ist auch während der Stillzeit nicht sicher, da die in Asant enthaltenen Chemikalien in die Muttermilch übertreten können und bei gestillten Kindern Blutkrankheiten hervorrufen können.
  • Blutkrankheiten: Es gibt Bedenken, dass Asant das Risiko für Blutungen erhöhen könnte. Aus diesem Grund sollte man Asant nicht verwenden, wenn man unter einer Blutkrankheit leidet.
  • Epilepsie oder eine erhöhte Anfälligkeit für Krampfanfälle: Menschen, die unter Epilepsie oder anderen Störungen des zentralen Nervensystems leiden, die zu Krampfanfällen oder Krämpfen führen können, sollten Asant nicht verwenden.
  • Magen- und Darmprobleme: Asant kann den Verdauungstrakt reizen. Aus diesem Grund sollte man Asant nicht verwenden, wenn man unter einer Infektion im Bereich des Verdauungstraktes oder einer anderen Erkrankung des Verdauungstraktes leidet.
  • Hoher oder niedriger Blutdruck: Es gibt Bedenken, dass Asant die Blutdruckkontrolle beeinträchtigen könnte. Aus diesem Grund sollte man Asant meiden, wenn man unter Problemen mit dem Blutdruck leidet.

Wechselwirkungen mit Medikamenten:

Bei der Kombination von Asant mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Medikamente gegen hohen Blutdruck

Asant scheint den Blutdruck zu senken. Die Einnahme von Asant in Kombination mit Medikamenten gegen hohen Blutdruck könnte den Blutdruck zu stark senken.

Medikamente, die die Blutgerinnung verlangsamen

Asant könnte die Blutgerinnung verlangsamen. Die Einnahme von Asant in Verbindung mit Medikamenten, die auch die Blutgerinnung verlangsamen, könnte das Risiko für Blutungen und die Neigung zu Blutergüssen erhöhen.

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Asant hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Asant treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen