SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1107 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Aronia Beeren

Aronia Beeren

Aronia Beeren (Aronia melanocarpa) sind kleine, dunkle Beeren, die sich bei gesundheitsbewussten Menschen einer steigenden Beliebtheit erfreuen. Sie werden als eine der reichsten Quellen für Pflanzenantioxidantien angesehen und sollen zahlreiche die Gesundheit fördernde Wirkungen besitzen.

Was sind Aronia Beeren?

Aronia Beeren sind kleine dunkle Früchte, die an Sträuchern der Rosaceae Familie wachsen. Sie sind in Nordamerika heimisch, werden aber inzwischen auch in anderen Teilen der Welt inklusive Europa angebaut.

Traditionell wurden diese Beeren als Erkältungsmittel von den amerikanischen Ureinwohnern verwendet (1).

Die Beeren besitzen eine starke, den Mund trocknende Wirkung und werden Hauptsächlich zur Herstellung von Püree, Marmelade, Gelee, Sirup, Tee und Wein verwendet. Sie sind jedoch auch in frischer, gefrorener, getrockneter und pulverisierter Form erhältlich.

Nährwerte

Aronia Beere sind kalorienarm, weisen aber einen sehr hohen Nährstoffgehalt auf. Sie sind unter anderem reich an Ballaststoffen, Vitamin C und Mangan.

30 Gramm Aronia Beeren liefern:

  • Kalorien: 28 kcal
  • Protein: 0,7 Gramm
  • Fett: 0 Gramm
  • Kohlenhydrate: 6 Gramm
  • Ballaststoffe: 2 Gramm
  • Vitamin C: 10% des Tagesbedarfs
  • Mangan: 9% des Tagesbedarfs
  • Vitamin K: 5% des Tagesbedarfs

Die Beeren liefern außerdem Folat, Eisen und die Vitamine A und E. Darüber hinaus sind sie eine exzellente Quelle für Antioxidantien. Diese Verbindungen helfen dabei, den Körper vor schädlichen freien Radikalen zu schützen.

Aronia Beeren sind besonders reich an Anthocyaninen, welche den Beeren ihre dunkelblaue bis schwarze Farbe verleihen.

Potentielle Gesundheitsvorzüge von Aronia Beeren

Aronia Beeren besitzen kraftvolle entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen (2, 3). Diese können die Zellen des Körpers vor Schäden schützen und der Gesundheit auf vielen Wegen dienen.

Aronia Beeren sind reich an wirkungsvollen Antioxidantien

Aronia Beeren enthalten große Mengen an Antioxidantien (4). Diese Verbindungen schützen die Zellen des Körpers vor Schädigungen durch freie Radikale. Eine Akkumulation von freien Radikalen kann oxidativen Stress hervorrufen, der zu chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs führen kann.

Aronia Beeren stellen eine exzellente Quelle für Polyphenole dar – eine Gruppe von Antioxidantien, die Phenolsäure, Anthocyanine und Flavanole umfasst (5).

In vitro Studien deuten darauf hin, dass die in Aronia Beeren enthaltenen Antioxidantien die Aktivität freier Radikale hemmen können (6). Im Vergleich zu anderen Beeren zeigten Aronia Beeren eine überlegene antioxidative Aktivität (7).

Darüber hinaus fand eine Studie mit 30 gesunden Probanden heraus, dass Extrakte aus Aronia Beeren oxidativen Stress, der durch ein antipsychotisches Medikament hervorgerufen wurde, innerhalb von 24 Stunden signifikant reduzieren konnten (8).

Des Weiteren haben in vitro Studien die in diesen Beeren enthaltenen Antioxidantien mit weiteren eindrucksvollen Vorzügen wie reduzierten Entzündungen, sowie einem reduzierten Wachstum von Bakterien und Krebszellen in Verbindung gebracht (9, 10).

Aronia Beeren könnten Antikrebswirkungen besitzen

Aronia Beeren könnten vor Krebs schützen (11).

In vitro Studien und mit Tieren durchgeführte Studien haben gezeigt, dass die in Aronia Beeren enthaltenen Anthocyanine das Wachstum von Darmkrebszellen stoppen könnten 12, 13). Eine in vitro Studie fand heraus, dass 50 mg eines Aronia Beeren Extrakts das Wachstum von Darmkrebszellen nach 24 Stunden um 60% reduzieren konnte. Man glaubt, dass die starke antioxidative Aktivität der enthaltenen Anthocyanine für diese Wirkung verantwortlich ist (14). Aronia Beeren Extrakte könnten auch oxidativen Stress reduzieren, der mit Brustkrebs in Verbindung steht. Im Rahmen einer Studie reduzierten diese Extrakte die Menge an schädlichen Superoxid Radikalen in den Blutproben von Frauen mit Brustkrebs (15).

Die Menge an Untersuchungen zu diesem Thema ist jedoch begrenzt und es bedarf Humanstudien, um die Beziehungen zwischen Aronia Beeren und einem Schutz vor Krebs zu bestimmen.

Aronia Beeren könnte sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken

Aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften können Aronia Beeren die Herzgesundheit fördern (16). Sie könnten insbesondere für Menschen mit dem metabolischen Syndrom hilfreich sein – ein Cluster von Leiden inklusive hohen Cholesterin- und Triglyzeridspiegeln, welches das Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes erhöht (17).

Eine zweimonatige Studie mit 38 Probanden mit metabolischem Syndrom konnte beobachten, dass eine tägliche Supplementation mit 300 mg eins Aronia Beeren Extraktes die Triglyzeridspiegel, die Spiegel des schlechten LDL Cholesterins und die Gesamtcholesterinspiegel signifikant senken konnte (18).

Eine ähnliche zweimonatige Studie mit 25 Probanden mit metabolischem Syndrom fand heraus, dass eine tägliche Einnahme von 300mg eines Aronia Beeren Extraktes dieselben Gesundheitsmarker verbesserte und darüber hinaus den Blutdruck senkte (17).

Es bedarf weiterer Untersuchungen, um herauszufinden, welche Rolle Aronia Beeren bei der Herzgesundheit spielen könnten.

Aronia Beere könnten das Immunsystem unterstützen

Aronia Beeren könnten das Immunsystem stärken und unterstützen (9). Eine in vitro Studie kam zu dem Ergebnis, dass Aronia Beeren eine starke antibakterielle Aktivität gegenüber den potentiell schädlichen Escherichia coli und Bacillus Cereus Bakterien zeigten, indem sie die Bakterienproduktion reduzierten und ein als Biofilm bekanntes Schutzschild aufbauten (19). Zusätzlich hierzu kam eine dreimonatige Studie, die 6 Altersheime umfasste zu dem Ergebnis, dass diejenigen, die täglich 156 bzw. 89 ml Aronia Beerensaft tranken eine Reduzierung von Harnwegsinfektionen um 55 bzw. 38% aufwiesen (20).

Aronia Beeren könnten außerdem Entzündungen durch eine Hemmung der Ausschüttung entzündungsförderner Substanzen wie TNF-ɑ und Interleukin 6 (IL-6) reduzieren, wodurch die Gesundheit des Immunsystems gesteigert werden könnte (21).

Zu guter Letzt könnten Aronia Beeren auch antivirale Wirkungen besitzen. Eine mit Mäusen durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass die in Aronia Beeren enthaltenen Verbindungen Ellagsäure und Myricetin vor dem Grippevirus schützen könnten (22).

Mögliche Nachteile

Studien deuten darauf hin, dass Aronia Beeren sicher und unbedenklich sind und keine ernsthaften Nebenwirkungen hervorrufen (23, 18). Es bedarf jedoch weiterer langfristiger Untersuchungen, um dies zu bestätigen.

Man sollte im Hinterkopf behalten, dass Aronia Beere eine starke adstringierende Wirkung besitzen. Dies kann zu einem trockenen, schmiergelpapierähnlichen Gefühl im Mund führen. Aus diesem Grund kann es ratsam sein, Aronia Beeren nicht für sich alleine zu essen. Stattdessen kann man sie mit Nahrungsmitteln und Getränken wie Joghurt, Smoothies und Säften kombinieren.

Wie kann man Aronia Beeren zu seiner Ernährung hinzufügen?

Aronia Beeren werden häufig zu Saft verarbeitet und als Inhaltsstoffe von Marmelade, Püree, Sirup, Tee und Wein verwendet.

Hier sind einige Wege Aronia Beeren zur Ernährung hinzuzufügen

  • Roh: Aronia Beeren können frisch oder getrocknet als Snack gegessen werden, ihre den Mund austrocknende Wirkung ist nicht jedermanns Sache.
  • Säfte und Smoothies: Aronia Beere und ihr Saft können mit anderen Früchten wie Annanas, Äpfeln oder Erdbeeren zu einen erfrischenden Getränk kombiniert werden.
  • Backen: Aronia Beeren können als Zutat für Muffins und Kuchen verwendet werden.
  • Marmelade und Desserts: Aronia Beeren können mit Zucker zur Herstellung von Marmelade und anderen süßen Leckereien kombiniert werden.
  • Tee, Kaffee und Wein: Aronia Beeren können als Zutat in Tees, Wein und Kaffee gefunden werden. Aronia Beeren sind auch als Supplement in Pulver- und Kapselform erhältlich. Eine typische Einnahmeempfehlung besteht darin, einen Teelöffel Aronia Beerenpulver zu Saft, Joghurt oder einem Smoothie hinzuzufügen.

Kapseln werden in der Regel aus gefriergetrockneten Beeren oder Extrakten hergestellt. Aus diesem Grund können die Einnahmeempfehlungen stark variieren.
Zwei Studien, die die herzschützenden Wirkungen von Aronia Beeren untersucht haben, verwendeten 300mg eines Extraktes pro Tag (17, 18).
Auch bei einer Verwendung hoher, konzentrierter Dosierungen konnten bei Aronia Beeren keine unerwünschten Nebenwirkungen beobachtet werden (18, 23).

Fazit

Aronia Beeren wachsen an Sträuchern der Rosaceae Familie. Sie sind reich an Ballaststoffen, Vitamin C und wirkungsvollen Antioxidantien, die sich positiv auf die Herzgesundheit und das Immunsystem auswirken können und darüber hinaus Antikrebswirkungen besitzen könnten.

Frische Aronia Beeren können zu vielen Rezepten hinzugefügt und in Form von Säften, Marmelade, Sirup und Supplements konsumiert werden.

Referenzen:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20170359
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15625789/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15945278
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21214419
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24274724
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24176315
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15612766
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25061527
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24983479
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14690795
  11. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18372520
  12. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16800776
  13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15453676
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14690795
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19444773
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23533529
  17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20037491
  18. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21850495
  19. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24317526
  20. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25026919
  21. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26079445
  22. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24012672
  23. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17408071

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen