SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Androstenetrione

Was ist androstenetrione (6-OXO)?

 

Androstenetrione (4-androstene 3,6,17-trione; androst -4-ene -3,6,17-trione), bekant auch als 6-OXO, ist ein sehr starkes Aromatassehemmer. Aromatasse bedeutet die Umwandlung von Androgen wie Testosteron in Östrogene. Die Hemmung dieses Enzyms führt zu einer niedrige Produktion des Östrogens. Weil Testosteron ein Vorgänger zu Östrogen ist, signalisiert der Körper mehr Testosteron zu produzieren damit die Östrogenebenen wieder normalisiert werden. 6-OXO ist eine der Größten Entdeckungen in Thema Aromatassehemmer, um bedeutend denn Testosteronspiegel zu steigern.

 

Was ist die Post-Cycle-Therapie?

Die natürliche Produktion des Testosterons wird von der Hypothalamic-Pituitary-Testicular Axis (HPTA) kontrolliert. Wenn der Körper den Bedarf nach Testosteron verlangt, gibt das HPTA GnRH (Gonadotropin-Releasing Hormone) frei, die Freigabe von LH (Luteinizing Hormone) zu signalisiert, welches das wiederum die Produktion des Testosterons signalisiert. Wenn der fehlende Testosteronbedarf gedeckt ist, wird das wieder dem HPTA zurücksignalisiert. Jedoch, während einer Steroide/Prohormone Kur, signalisiert der Testosteron den HPTA , das er keinen Bedarf mehr hat. Das HPTA hört dann auf die Produktion von Testosteron zu signalisieren, was zur Schließung der natürlicher Produktion des Testosterons während eines Steroidenkur führt.

Nach einer Kur Normalisiert sich langsam die natürliche Testosteronproduktion. Jedoch kann dieser Prozess je nach Dossierungart mehrere Monate dauern. Während dieser Zeit werden Anabole Hormone reduziert, und die Gewinne die während der Kur gemacht worden sind könnten verloren gehen. Das Ziel ist es nach der Kur die natürliche Produktion des Testosterons so schnell wie möglich zu normalisieren. Viele Athleten verwenden deshalb Aromatassehemmer wie HCG (menschliches chorionic gonadotropin), SERMs (selective estrogen receptor modulators), Clomiphene (Clomid) und Tamoxifen (Nolvadex). In allen Fällen handelt es sich aber um Rezeptpflichtliche Medikamente.



Wann ist die Post-Cycle-Therapie notwendig?

PCT ist nach jedem Steroiden/Prohormone Kur notwendig, ganz gleich was für Substanzen das sind. Kurze Kuren (1-2 Wochen) können eine Ausnahme sein, obwohl eine PCT zu empfehlen ist. Die Länge von PCT hängt davon ab, je länger der Kur. Für eine 4 Wochen Kur ist es ratsam eine PCT von 2-3 Wochen zu machen und für eine 12 Wochen Kur bis zu 6 Wochen. Für längere Zyklen wird eine Verwendung von HCG, sehr empfohlen.

 

Was für eine Rolle spielt 6-OXO in PCT?

6-OXO ist das wirksamste PCT Mittel, das frei verkäuflich ist. Indem es die Östrogenproduktion hemmt, wird das HPTA signalisiert, um den Testosteronspiegel zu erhöhen und den auszugleichen - das heißt, das 6-OXO eins der negativen Rückkopplungssignale hemmt, das das Signalisieren der Testosteronproduktion verringert. Dieses lässt die schnellere Wiederherstellung der natürlichen Testosteronniveaus zu, indem es den Östrogenniveaus zusätzlich Senkt.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen:

6-OXO könnte nicht sicher und unbedenklich sein. Falls es tatsächlich die Testosteronspiegel im Körper erhöht, könnte das zusätzliche Testosteron ernsthafte Nebenwirkungen inklusive Leberproblemen, Herzproblemen und Krebs hervorrufen.

Die Nebenwirkungen von 6-OXO sind die, die von erhöhter Produktion des Testosterons (und DHT) erwartet werden können. Die allgemeinste Beschwerde ist Akne (obwohl dies auch zeigt, dass das Produkt funktioniert). Erhöhter Geschlecht-Antrieb ist auch zu erwarten. Mit langfristigem Gebrauch können Gefahren von BPH (Prostatavergrößerung) und Haarausfall erhöht werden. Die Möglichkeit von auftreten dieser Nebenwirkungen kann durch den gleichzeitigen Gebrauch des Finasteride (Propecia, Proscar) oder Saw Palmetto verringert werden.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

6-OXO könnte für jeden nicht sicher und unbedenklich sein, doch bestimmte Personengruppen können zusätzliche Gründe haben, auf 6-OXO zu verzichten:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Sicherheit von 6-OXO während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen sicherheitshalber auf 6-OXO verzichten.

Prostatakrebs und andere hormonsensitive Erkrankungen: 6-OXO könnte die Testosteronspiegel erhöhen. Männer, die unter hormonsensitiven Erkrankungen wie Prostatakrebs leiden, sollten 6-OXO nicht verwenden.

Erkrankungen der Leber: 6-OXO könnte die Testosteronspiegel erhöhen. Eine Erhöhung der Testosteronspiegel wird mit Leberproblemen in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund sollte man 6-OXO nicht verwenden, wenn man unter einer Erkrankung der Leber leidet.

Wenn ich Zugang zum Clomid oder zum Nolvadex habe, sollte ich es anstelle von 6-OXO benutzen?

Es gibt viele Antworten auf diesem Thema, aber keine abschließende. Viele neigen mehr zum Gebrauch eines SERM aus mehrfachen Gründen. Einen Gründ, eine mehr zu bevorzugen über der andere ist eine Frage die hier nicht beantwortet wird, aber beide sind gute Wahlen. Mein Tipp ist es wenn die Einzelperson beide Substanzen ausprobiert und sieht, was für ihn am besten ist.

In welche Dosis sollte 6-OXO benutzt werden?

6-OXO sollte sofort mit einer hohen Dosis begonnen werden und Wöchentlich hinunterstufen. Die Anfangsdosis für die Erste Woche ist normalerweise 600mg, obwohl einige zu 800mg oder mehr Tendieren. Hier einige Beispiele:


Nach einer 4-wöchigen Kur:

  • Woche 1: 600 mg
  • Woche 2: 300 mg
  • Woche 3: 100 mg


Nach einer 6-wöchigen Kur:

  • Woche 1: 600 mg
  • Woche 2: 400 mg
  • Woche 3: 300 mg
  • Woche 4: 200 mg


6-OXO muss nur einmal täglich eingenommen werden.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen