SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Afrikanische Mango

Was ist die afrikanische Mango?

Die afrikanische Mango, die auch unter den Bezeichnungen Buschmango oder Irvingia bekannt ist, ist in Afrika und Südostasien beheimatet. Die Bäume selbst werden sowohl aufgrund ihrer Mango ähnlichen Früchte als auch ihrer Nüsse, die reich an Fetten und Proteinen sind, geschätzt. Während der letzten Jahre wurden der afrikanischen Mango einige Vorzüge für Fettabbau und Gewichtsverlust zugeschrieben.

 

Woher kommt die afrikanische Mango?

Wie bereits erwähnt wurde, stammt die afrikanische Mango aus Afrika und Südostasien. Zurzeit sind Extrakte aus den Samen der afrikanischen Mango der bevorzugte Weg, die Inhaltsstoffe dieser Frucht zu konsumieren, da diese Darreichungsform eine konzentriertere Portion der funktionalen Verbindungen liefert.

 

Vorzüge der afrikanischen Mango

Eine frühe Studie (1) war dazu in der Lage zu zeigen, dass die afrikanische Mango eine Reduzierung des Körpergewichts bewirken konnte, doch diese Studie zeigte auch, dass es sich hierbei nicht um das Resultat eines Verlustes an Fettmasse handelte. Die Wissenschaftler waren jedoch nicht dazu in der Lage zu identifizieren, woher der beobachtete Gewichtsverlust stammte.

Bei einer später ausgeführten Studie aus dem Jahr 2009 (2) waren die Wissenschaftler dazu in der Lage zu zeigen, dass es bei der Verwendung eines Extraktes aus den Samen der afrikanischen Mango tatsächlich zu einem Fettabbau kam. Bei übergewichtigen Probanden, die 150 mg des Extakts zu sich nahmen, konnte eine Reduzierung des Körperfettes um 6,3% beobachtet werden, während bei den Mitgliedern der Placebogruppe lediglich eine Reduzierung des Körperfettes um 1,9% beobachtet werden konnte. Diese Resultate konnten ohne irgendeine Intervention oder eine Veränderung von Ernährung oder körperlicher Aktivität beobachtet werden.

Die Studienteilnehmer, die das Extrakt der afrikanischen Mango zu sich nahmen, zeigten zusätzlich Verbesserungen der Gesamtcholesterinspiegel, der HDL Cholesterinspiegel und der Spiegel der so genannten „Hungerhormone“. Eine andere Studie (3) war dazu in der Lage zu zeigen, dass eine Kombination von Cissus Quandrangularis und afrikanischer Mango in besseren Resultaten bezüglich Körperfett und Cholesterinspiegeln als Cissus Quandrangularis resultierte.

 

Vorzüge der afrikanischen Mango für Bodybuilder

Aufgrund der oben erwähnten Vorzüge könnte ein Extrakt aus afrikanischer Mango während einer Diät und/oder Definitionsphase eingesetzt werden, um den Körperfettanteil zu reduzieren.

 

Nachtteile und Nebenwirkungen

Im Rahmen einer aktuellen Studie (4) konnte gezeigt werden, dass ein Extrakt aus der afrikanischen Mango bei einer Verwendung von Dosierungen von bis zu 2.500 mg pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag sicher und verträglich ist. Es wurden keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen eines solchen Extrakts beobachtet.

 

Einnahmeempfehlung

Aufgrund des Mangels an Studien gibt es keinen Konsens darüber, wie viel Extrakt man benötigt, um die gewünschten Wirkungen zu erzielen. Die oben erwähnte Studie legt jedoch nahe, dass 300 mg Extrakt pro Tag auf zwei Einzelgaben aufgeteilt auszureichen scheinen, um positive Auswirkungen auf Fettmasse und Gewicht beobachten zu können. Die Teilnehmer dieser Studie nahmen zwei 150 mg Kapseln afrikanisches Mangoextrakt zwischen 30 und 60 Minuten vor dem Mittag- und dem Abendessen ein.

 

Supplements

Auch wenn es auf dem Markt Monopräparate gibt, die das Extrakt afrikanischer Mangos als Einzelwirkstoff enthalten, wird dieses Extrakt häufig mit anderen Inhaltsstoffen für den Fettabbau wie Himbeer Ketonen (Raspberry Ketones) in spezialisierten Supplements für den Fettabbau oder Fettabbau Proteinprodukten kombiniert.

 

Kombinationen mit anderen Supplements

Man kann ein Extrakt aus afrikanischer Mango mit jedem anderen spezialisierten Fettabbauprodukt kombinieren, wobei einige dieser Produkte diesen Inhaltsstoff bereits enthalten werden. Ein Extrakt aus afrikanischer Mango kann gut mit anderen Fettabbauwirkstoffen wie Raspberry Ketonen, L-Carnitin oder Cissus Quadrangularis kombiniert werden.

 

Referenzen:

  1. Ngondi JL, Oben JE, Minka SR. ‘The effect of Irvingia gabonensis seeds on body weight and blood lipids of obese subjects in Cameroon.’ Lipids Health Dis. 2005 May 25;4:12.
  2. Ngondi JL, Etoundi BC, Nyangono CB, Mbofung CM, Oben JE. ‘IGOB131, a novel seed extract of the West African plant Irvingia gabonensis, significantly reduces body weight and improves metabolic parameters in overweight humans in a randomized double-blind placebo controlled investigation.’ Lipids Health Dis. 2009 Mar 2;8:7. 
  3. Oben JE, Ngondi JL, Momo CN, Agbor GA, Sobgui CS. ‘The use of a Cissus quadrangularis/Irvingia gabonensis combination in the management of weight loss: a double-blind placebo-controlled study.’ Lipids Health Dis. 2008 Mar 31;7:12. 
  4. Kothari SC, Shivarudraiah P, Venkataramaiah SB, Gavara S, Soni MG. ‘Subchronic toxicity and mutagenicity/genotoxicity studies of Irvingia gabonensis extract (IGOB131).’ Food Chem Toxicol. 2012 May;50(5):1468-79. Epub 2012 Feb 22.

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen