SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Abuta

Abuta

Was ist Abuta?

Abuta (Cissampelos pareira) ist eine Pflanze, deren Wurzel, Rinde und restliche Teile, die oberhalb der Erde wachsen, zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Man sollte Abuta (Cissampelos pareira) nicht mit Abuta grandifolia verwechseln, die auch als Abuta bezeichnet wird. Die Abuta grandifolia wächst in Südamerika und wird von den Einheimischen zur Herstellung von Pfeilgift verwendet.

Abuta wird medizinisch für eine große Bandbreite von Leiden verwendet. Sie wird bei Verdauungsproblemen wie Durchfall, Ruhr, Koliken, Magenverstimmungen und Bauchschmerzen, bei Problemen der Atemwege wie Erkältungen, Husten, Bronchitis und Asthma, bei Hautproblemen wie Akne, Wunden, Verbrühungen, Verbrennungen, Geschwüren und Wundrose, sowie bei Problemen im Bereich des Harntrakts wie Blasen- und Niereninfektionen verwendet.

Andere Anwendungen umfassen die Behandlung von Hundebissen, Schlangenbissen, Schüttelfrost, Cholera, Krämpfen, Delirium, Diabetes, Wassereinlagerungen, Fieber, Blutungen, hohem Blutdruck, Gelbsucht, Malaria, Herzklopfen, Tollwut, Rheumatismusschmerzen, Zahnschmerzen, sexuell übertragbaren Erkrankungen und Augeninfektionen.

Frauen verwenden Abuta zur Behandlung von Menstrualproblemen, zur Verbesserung der Fruchtbarkeit, zur Behandlung von Vaginalausfluss und zur Erleichterung der Geburt.

Darüber hinaus wird Abuta als Diuretikum zu Erhöhung des Urinflusses, als Schleimlöser, als Blutstiller, zur Verbesserung des Wohlbefindens und als Aphrodisiakum verwendet.

 

Wie wirkt Abuta?

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, wie Abuta wirken könnte.

 

Wie effektiv ist Abuta?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Abuta bei Akne, Asthma, Durchfall, hohem Blutdruck, Malaria, Tollwut, Menstrualproblemen, Wunden und Zahnschmerzen, sowie zur Förderung der Fruchtbarkeit treffen zu können. Hierfür bedarf es weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen.

 

Gibt es Sicherheitsbedenken?

Es gibt nicht genügend verlässliche Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob Abuta sicher und unbedenklich ist.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Abuta während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen sicherheitshalber auf Abuta verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine Informationen über Wechselwirkungen von Abuta mit Medikamenten oder anderen Supplements.

 

Dosierung

Es liegen bisher keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten vor, um eine Standarddosierung für Abuta bestimmen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich auf die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten oder einen Arzt oder Apotheker befragen.

 

Referenzen

Anwer F, Popli SP, Srivastava RM, Khare MP. Studies in medicinal plants. 3. Protoberberine alkaloids from the roots of Cissampelos pareira Linn. Experientia 1968;24:999.

Basu DK. Studies on curariform activity of hayatinin methochloride, an alkaloid of Cissampelos pareira. Jpn J Pharmacol 1970;20:246-52.

Bhatnagar AK, Popli SP. Chemical examination of the roots of Cissampelos pareira Linn. V. Structure and stereochemistry of hayatidin. Experientia 1967;23:242-3.

Raintree tropical plant database, Amazon plants. www.rain-tree.com/plants.htm (Accessed 30 July 1999).

Ramirez I, Carabot A, Melendez P, et al. Cissampeloflavone, a chalcone-flavone dimer from Cissampelos pareira. Phytochemistry 2003;64:645-7.

Schultes RE, Raffauf RF. The Healing Forest, Medicinal and Toxic Plants of the Northwest Amazonia. Portland, OR: Dioscorides Press, 1990.

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen